Hallo, Gast!
Registrieren

Newsblog-Archiv

Filter hinzufügen:


TGDDSH 357 - Künstlerisches ...
Floyd Moneysac

(2 Beiträge)

Veröffentlicht:
12.02.2017
um 15:04 Uhr
Erscheinungsdatum: 7. Februar 2017
Preis: 3,50 € (Ö: 3,90 € / CH: 7,00 SFR)
Comicseiten: 54

Passend zum Valentinstag startet TGDDSH 357 mit einer Geschichte aus der Feder Vicars, in der Daniel Düsentrieb und sein Helferlein dank eines Pfeils von Amors Schwester der Liebe begegnen. Damit – und mit Düsentrieb im Allgemeinen – befasst sich auch Wolfgang J. Fuchs in der 251. Folge der "Entenhausener Geschichte(n)". Ebenfalls zur Jahreszeit passend ist Daniel Brancas Geschichte "Katastrophe am Antenklamm", wo die Ducks einen schrulligen Baron davon abhalten müssen, Onkel Dagoberts Skigebiet zu zerstören. Drei deutsche Erstveröffentlichungen hat das Heft zu bieten: Kari Korhonens "Die Krümeldiät", eine Geschichte mit Oma Duck, die in der Stadt ihr Glück versucht; "Reich wie ein Scheich", eine Gulien-Geschichte, in der Gustav und Donald wieder einmal gegeneinander antreten und Onkel Dagobert zeigen müssen, wer der würdigere Erbe sein wird; und "Alte Freundinnen", in der Daisy ihrer ehemaligen Schulkameradin helfen muss, vor mysteriösen Männern zu fliehen. Der Zeichner der Geschichte ist Angel Rodriguez, dessen Comics sonst immer eher in der "Micky Maus" zu finden sind.
(Weiterlesen)
Veröffentlicht in Comic-News, Neuerscheinungen, TGDDSH | Eintrag diskutieren | Auf Twitter empfehlen
Tags: Angel Rodriguez, Arne Voigtmann, Daniel Branca, Frank Jonker, Gerd Syllwasschy, Gorm Transgaard, Harry Nützel, Hugo Sauer, Jack Sutter, Janet Gilbert, John Kane, Kari Korhonen, Kirsten de Graaff, Künstlerisches, Manuela Kraxner, Mau Heymans, Michel Nadorp, Paul Hoogma, Sander Gulien, TGDDSH, Vicar

Kauft alle im Ehapa-Shop!
313er

(353 Beiträge)

Veröffentlicht:
07.02.2017
um 18:25 Uhr
Das F.I.E.S.E.L.S.C.H.W.E.I.F. befindet sich mittlerweile in seinem zehnten Jahr. Hui. Was im Herbst 2007 noch als reines Hobby-Projekt begann, für das sich nur ein paar Hansel interessierten, hat im Laufe der Zeit eine erstaunliche Entwicklung durchgemacht zum ... nee, halt, Moment, es ist ja immer noch ein reines Hobby-Projekt, für das sich nur ein paar Hansel interessieren. Und damit sind wir eigentlich auch ganz glücklich. Trotzdem gibt es seit gerade eben eine Neuerung: Wir nehmen am sogenannten "Affiliate-Programm" von Ehapa teil. Oder, um es etwas weniger euphemistisch zu formulieren: Wir machen Werbung für den Ehapa-Shop. Fragen dazu?

Wo ist die Werbung zu sehen?
Unten im Footer der Seite, ansonsten derzeit an keiner anderen Stelle und somit auch in keiner anderen Form (also keine Textlinks oder Ähnliches). Falls wir hier irgendwann eine Änderung vornehmen, lassen wir es euch wissen. Unsere Anforderungen an diese eine Werbefläche waren: nicht störend, sondern dezent und gut ins Design integriert, aber trotzdem eindeutig als Werbung zu erkennen. Wir denken, dass wir diese Anforderungen mit der jetzigen Form erfüllen konnten, ihr könnt uns aber natürlich gerne eure Rückmeldungen dazu geben.

Wie funktioniert diese Werbeform?
Wenn dieser Link angeklickt und daraufhin etwas im Ehapa-Shop gekauft wird, bekommen wir ein paar Prozente des Einkaufspreises. Für den Käufer ändert sich natürlich nichts, es entstehen keine Mehrkosten. Wir freuen uns natürlich über jeden, der uns unterstützt - euer örtlicher Zeitschriften- bzw. Comichändler tut das aber sicherlich auch.

Werden meine Daten an den Ehapa-Shop weitergegeben?
Nein, solange ihr den Werbebanner nicht anklickt wird weder der Ehapa-Shop noch die verwendete Werbeplattform Adcell erfahren, wer ihr seid, noch dass ihr überhaupt jemals unsere Seite besucht habt. Erst beim Anklicken des Links werdet ihr zum Ehapa-Shop weitergeleitet. Aber auch dabei werden keinerlei Daten aus eurem Benutzerprofil übermittelt.

Wie wird das Geld verwendet?
Die Serverkosten für das F.I.E.S.E.L.S.C.H.W.E.I.F. belaufen sich derzeit auf 37,40 € im Jahr. Das ist nun wirklich nicht dramatisch viel und wir wären theoretisch auch weiterhin dazu in der Lage, das aus unserer eigenen Tasche zu zahlen. Trotzdem werden wir das Geld zunächst mal für die Deckung dieser Kosten verwenden.

Was passiert aber, wenn es mehr wird?
Wie viel letztendlich insgesamt rumkommt, können wir überhaupt nicht einschätzen, aber wir gehen einfach mal davon aus, dass wir uns keinen Geldspeicher bauen müssen. Abgesehen davon möchten wir mit dieser Seite eigentlich auch gar nichts verdienen. Deshalb haben wir uns vorgenommen, diese möglichen Mehreinnahmen auf irgendeine Weise rauszuhauen – entweder in Form von Gewinnspielen (oder anderen Dingen, die den Usern zugutekommen) oder in Form von Spenden. Wer hier konkrete Ideen hat (z. B. ein Spendenprojekt mit Comic-Bezug?), kann sich gerne bei uns melden! In jedem Fall werden wir am Ende des Jahres transparent machen, wie viel Geld es ist und wofür wir es genau verwenden möchten.

Was ändert sich sonst noch?
Nichts. Naja, außer natürlich, dass ab sofort jedes neue LTB in höchsten Tönen gelobt wird. Nein, im Ernst: Inhaltlich bleibt alles beim Alten, das heißt, wir sind auch weiterhin eine Fanseite über Disney-Comics – und keine von Ehapa.
Veröffentlicht in Fieselschweif-News, Allgemeines, Homepage | Eintrag diskutieren | Auf Twitter empfehlen
Tags: alle, Ehapa-Shop!, Kauft, Werbung

TGDDSH 355 - Echte Knaller ...
Floyd Moneysac

(2 Beiträge)

Veröffentlicht:
23.12.2016
um 23:05 Uhr
Erscheinungsdatum: 6. Dezember 2016
Preis: 3,95 € (Ö: 4,50 € / CH: 7,00 SFR)
Comicseiten: 100

"Echte Knaller" – so lautet der Titel des TGDDSH, das dieses Jahr abrundet. Und um diese "Knaller" unterzubringen, gibt es wieder einmal 50 Seiten extra. Die zwei Geschichten, die den meisten Platz der 100 Seiten einnehmen, sind die beiden Über-30-Seiter: Während die Geschichte "Die Gefangene am White Agony Creek" von Don Rosa, in der Dagobert sich an seine Zeit am Klondike zurückerinnert, schon des Öfteren in Deutschland erschienen ist, feiert die andere, "Der Fall der vermissten Mumie", von Pat & Shelly Block ihre Erstveröffentlichung. Tick, Trick und Track müssen in der originellen Geschichte Donalds Unschuld beweisen, indem sie den Dieb finden, der die Mumie aus dem Museum gestohlen hat, in dem sich Donald als Nachtwächter betätigt. Eine weitere Erstveröffentlichung bieten Carl Fallberg und Pete Alvarado, mit "Der Tannenbaumtrick", in der Onkel Dagobert mit seinen Neffen Weihnachten auf dem Mond verbringen möchte. Apropos Mond, auch in Vicars Comic gerät Donald ins Weltall, obwohl er nur ein Interview mit einem beliebten Schauspieler führen möchte … Carl Barks ist auch in diesem Heft vertreten: Neben einem Einseiter aus seiner Feder präsentiert er auch den Sechs-Seiter "Ein irrer Vogel", in dem Donald mit seinen Neffen Weihnachten auf einem Leuchtturm verbringt.
(Weiterlesen)
Veröffentlicht in Comic-News, Neuerscheinungen, TGDDSH | Eintrag diskutieren | Auf Twitter empfehlen
Tags: Al Taliaferro, Arne Voigtmann, Carl Barks, Carl Fallberg, Don Rosa, Dr. Erika Fuchs, echte, Flor Collins, Joachim Stahl, Knaller, Pat Block, Paul Halas, Pete Alvarado, Shelly Block, TGDDSH, Vicar

Die besten Maus-Comics: Im Namen der Mimose
313er

(353 Beiträge)

Veröffentlicht:
30.11.2016
um 20:07 Uhr
Eine Literaturparodie hatten wir in unserer Reihe "Die besten Maus-Comics" schon lange nicht mehr. Bruno Sarda und Giampiero Ubezio haben es geschafft, Umberto Ecos "Der Name der Rose" in sehr freier und auch sehr gelungener Form ins Maus-Universum zu übertragen, findet unser Rezensent Topolino:

http://mouse.fieselschweif.de/beste-comics/mimose/

Vielen Dank fürs Schreiben!

(Wie jeden Mittwoch gibt es heute außerdem eine weitere Rezension unseres Barks-Zehnseiter-Rankings)
Veröffentlicht in Fieselschweif-News, Allgemeines, M.O.U.S.E. | Eintrag diskutieren | Auf Twitter empfehlen
Tags: besten, Maus-Comics:, Mimose, Namen

TGDDSH 354 - Nachbarschaftliches...
Huwey

(Ein Beitrag)

Veröffentlicht:
08.11.2016
um 14:34 Uhr
TGDDSH 354
Idee von Midthun, Zeichnungen von Rodriguez

Erscheinungsdatum: 2. November 2016
Preis: 3,50 € (Ö: 3,90 € / CH: 7,00 SFR)
Comicseiten: 53

Dass Zorngiebel und Donald verfeindete Nachbarn sind, sieht man nicht nur auf dem von Arild Midthun und Paco Rodriguez konzipierten Cover des neuen TGDDSH, sondern auch in der ersten Geschichte des Heftes, in der William Van Horn die beiden über Lärmstörungen streiten lässt. Auch bei Daniel Branca geht es um Störungen, diese haben aber nichts mit Lärm zu tun, denn als Dagobert ein Modell des Fliegers sieht, mit dem er schon zu Klondikezeiten geflogen ist, ist das Unheil nicht mehr abzuwenden und der "Fliegende Bertel" packt seine Flug(un)künste aus. Bei Vicar wird es hingegen sportlicher, als Gustav und Donald bei einem Gleitschirmwettbewerb teilnehmen. Diese Geschichte wurde deshalb schon mehrmals in deutscher Sprache veröffentlicht, weil Carl Barks die Idee dazu beisteuerte. Kommen wir nun zum längsten Comic des Heftes, wo uns Ben Verhagen und Jan Kruse ebenfalls einen Wettbewerb zwischen Donald und Gustav zeigen. Es hat sich jedoch auch noch Dagoberts Rivale Köberle eingeschlichen, welcher Donald und den Kindern Probleme bereitet. 
(Weiterlesen)
Veröffentlicht in Comic-News, Neuerscheinungen, TGDDSH | Eintrag diskutieren | Auf Twitter empfehlen
Tags: Nachbarschaftliches, TGDDSH




Zuletzt aktualisiert: 04.07.2016, 20:47
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen