Hallo, Gast!
Registrieren

Newsblog-Archiv

Das Archiv wird nach folgenden Kriterien gefiltert:

Nach Schlagwort:

Filter hinzufügen:


TGDDSH 341 - Grauenvolles...
313er

(359 Beiträge)

Veröffentlicht:
19.10.2015
um 22:56 Uhr
TGDDSH 341
Cover von Daniel Branca

Erscheinungsdatum: 6. Oktober 2015
Preis: 3,50 € (Ö: 3,90 € / CH: 7,00 SFR)
Comicseiten: 54

Im Oktober steht beim TGDDSH traditionell Halloween im Vordergrund – und nicht nur auf dem Cover, sondern auch im Heft drin: Nur ein einziger der sechs abgedruckten Comics hat nicht die passende "gruslige" Atmosphäre. Diese Ausnahme ist "Bilder einer Ausstellung" von Cesar Ferioli, in der Dagobert eine eigene Kunstausstellung eröffnen möchte. An diese Geschichte schließt sich eine zweiseitige "DDSH Kunstgalerie" an, in der bekannte Porträts vorgeführt werden, die von Disney-Zeichnern im Duck-Stil nachgezeichnet wurden (also ähnlich wie bei der "Duckomenta"). Die andere deutsche Erstveröffentlichung im Heft ist Tony Strobls "Das Schloss des Kommodore" aus dem Jahre 1971. Unglücklicherweise ist beim Abdruck dieser Story ein grober Fehler gemacht worden, denn es sind einige Seiten durcheinandergeraten. Konkret handelt es sich um die Seiten 11 bis 15, die mutmaßlich in dieser Reihenfolge hätten stehen sollen: 14, 12, 13, 15, 11. Alle anderen vier Geschichten sind Nachdrucke aus der "Micky Maus": Ein Einseiter von Barks, ein Dreiseiter von Torres, "In der Monsterschule" von Daniel Branca sowie als Abschluss "Tierisch vampirisch" von Marco Rota. (Weiterlesen)
Veröffentlicht in Comic-News, Neuerscheinungen, TGDDSH | Eintrag diskutieren | Auf Twitter empfehlen
Tags: Carl Barks, Cèsar Ferioli Pelaez, Daniel Branca, Dr. Erika Fuchs, Elvira Brändle, Erik Rastetter, Fabian Schönberger, Gorm Transgaard, Grauenvolles, Janet Gilbert, Juan Torres Perez, Marco Rota, Michael Bregel, Per Hedman, TGDDSH, Tony Strobl

TGDDSH 338 - Ein Heft zum Jubiläum...
FAB

(26 Beiträge)

Veröffentlicht:
10.07.2015
um 22:51 Uhr
TGDDSH 338
Zum Jubiläum wieder ein goldenes Cover, diesmal mit einem Motiv von Marco Rota

Erscheinungsdatum: 7. Juli 2015
Preis: 3,95 € (Ö: 4,50 € / CH: 7,90 SFR)
Comicseiten: 102

Seit Beginn des Jahres feiert das Donald Duck Sonderheft sein 50-jähriges Bestehen, dazu gab es im Januar schon ein extradickes, goldenes Heft. Da 50 Jahre für ein Comicheft eine wirklich lange Zeit darstellen, gibt es in diesem Monat passend zu den erschienenen Jubiläumsalben ein weiteres Jubelheft. Wieder mit Goldcover, wieder mit 50 Extraseiten, aber auch wieder mit einem erhöhten Preis. Dies wurde möglicherweise sehr spontan entschieden, zumindest von den zusätzlichen Seiten war in der Vorschau der vergangenen Ausgabe noch nichts zu sehen. Inhaltlich bietet das Heft in erster Linie verhältnismäßig junge Geschichten. Die Branca-Story "Windmühlenwirbel" aus dem Jahre 1985 ist die mit Abstand älteste und mit 20 Seiten gleichzeitig längste Geschichte des Heftes. Alle anderen acht Comics entstammen diesem sowie dem vergangenen Jahrzehnt. Dabei darf sich Donald bei Gulien als Rettungsschwimmer probieren, bei Korhonen begegnet er seinem kriminellen Doppelgänger, bei Rota strandet Dagobert zusammen mit den Panzerknackern auf einer einsamen Insel und bei Rodriques, wie auch bei Ferioli, geht es um exzentrische Rock-Musiker. Neben den Comics gibt es wie gewohnt das Leserforum, eine neue Folge der Entenhausener Geschichte(n) (Thema: "Wachablösung: Daniel Branca"), sowie das "Geheimwissen der Donaldisten", diesmal mit einem Text über "Das Entenhausener Münster" von Christian Wessely.
(Weiterlesen)
Veröffentlicht in Comic-News, Neuerscheinungen, TGDDSH | Eintrag diskutieren | Auf Twitter empfehlen
Tags: Bob Bartholomew, Cèsar Ferioli Pelaez, Daniel Branca, Dr. Reinhard Schweizer, Fabian Schönberger, Frank Jonker, Gail Renard, Gerd Syllwasschy, Harry Nützel, Heft, Joachim Stahl, jubilaum, Kari Korhonen, Kirsten de Graaf, Leena Lehtolainen, Marco Rota, Mau Heymans, Paco Rodriguez, Pat & Carol McGreal, Peter Daibenzeiher, Peter Härdfeldt, Philippe Le Bars, Rob Klein, Sander Gulien, Terry LaBan, TGDDSH, Wanda Gattino, zum

TGDDSH 337 - Grillen und Chillen...
313er

(359 Beiträge)

Veröffentlicht:
04.06.2015
um 13:44 Uhr
TGDDSH 337
Das Cover von Euclides Kiyoto Miyaura

Erscheinungsdatum: 2. Juni 2015
Preis: 3,50 € (Ö: 3,90 € / CH: 7,00 SFR)
Comicseiten: 54

Wie einige sicherlich wissen, war "Piratengold" aus dem Jahr 1942 der erste von Carl Barks gezeichnete Disney-Comic. Allerdings hat er den 64-Seiter nicht alleine zu Papier gebracht, sondern dabei Hilfe von seinem Kollegen Jack Hannah bekommen. Jener Hannah ist nun erstmals seit Heft 179 (von 2002) wieder im TGDD vertreten... was aber daran liegt, dass er nur relativ wenige Disney-Comics gezeichnet hat. Jedenfalls gibt es in der achtseitigen deutschen Erstveröffentlichung "Unter Piraten" ein Wiedersehen mit dem aus "Piratengold" bekannten Papagei Käpt'n Kakadu, der mit Donald und den Neffen erneut auf Schatzsuche geht... und es erneut mit Kater Karlo zu tun bekommt.
Es handelt sich übrigens nicht um die einzige Geschichte im Heft, die von einer Figur aus dem Maus-Universum unterwandert ist: In "Die Fata Morgana" sind Donald und Goofy zusammen in der Wüste unterwegs – die von Don Gunn gezeichnete Geschichte ist allerdings lediglich zwei Seiten lang. Die restliche Auswahl ist da schon deutlich gewöhnlicher: Eine Story von William Van Horn, in der sich Donald als Tortenbäcker versucht, eine von Daniel Branca, in der er Dagoberts Glückszehner vor Gundel Gaukeley bewahren muss sowie gleich zwei von Vicar. Während die eine aus dem Jahr 1979 stammt, kann man die andere (von 2005) dem Spätwerk des Chilenen zuordnen, was sich auch in den unterschiedlichen Zeichenstilen niederschlägt. Richtigen Niederschlag gibt es übrigens in "Kälteschock im Frühling", denn hier kehrt in Entenhausen der Winter zurück. Um Vicar geht es diesmal auch in der 231. Folge der Entenhausener Geschichte(n).
(Weiterlesen)
Veröffentlicht in Comic-News, Neuerscheinungen, TGDDSH | Eintrag diskutieren | Auf Twitter empfehlen
Tags: Al Taliaferro, Bob Karp, Chillen, Daniel Branca, Diana Ljungaeus, Don Gunn, Edele Kenner, Gerd Syllwasschy, Grillen, Jack Hannah, Joachim Stahl, Paul Halas, Peter Daibenzeiher, TGDDSH, Tom Anderson, Vicar, Werner Wejp-Olsen, William Van Horn

TGDDSH 335 - Erlesenes...
313er

(359 Beiträge)

Veröffentlicht:
17.04.2015
um 18:44 Uhr
TGDDSH 335
Das Cover von Maximino Tortajada Aguilar

Erscheinungsdatum: 7. April 2015
Preis: 3,50 € (Ö: 3,90 € / CH: 7,00 SFR)
Comicseiten: 54

Das neue TGDDSH 335 kam aufgrund der Osterfeiertage bei vielen Abonnenten erst ein paar Tage nach dem Erstverkaufstag an (so auch bei mir), mit noch ein wenig mehr Verspätung reichen wir nun noch den Blog-Eintrag nach: Das Heft startet mit drei deutschen Erstveröffentlichungen, zwei davon wurden von Tony Strobl gezeichnet und in beiden spielen Figuren mit, die man aus Disney-Zeichentrickklassikern kennt: Zum einen wäre da Käpt'n Hook (bzw. hier Käpten Huck) aus "Peter Pan", der Donald und Moby Duck in "Die Insel der Azteken" vor Probleme stellt, zum anderen arrangiert Donald in einem 3-Seiter ein Date für Dussel – und zwar mit der aus "Die Hexe und der Zauberer" bekannten Madam Mim. Zwischen diesen beiden Geschichten steht noch ein 10-Seiter des eher unbekannten holländischen Zeichners Rob Phielix, in dem die Ducks mit einem Indianerstamm Bekanntschaft machen. Nach dem redaktionellen Teil, auch diesmal wieder mit einem Text der Reihe "Geheimwissen der Donaldisten" (Thema: "Elektrotechnik in Entenhausen"), folgen noch zwei Nachdrucke aus älteren Micky-Maus-Heften, nämlich eine 7-seitige Geschichte von Mau Heymans sowie "Besonnte Vergangenheit" von Daniel Branca. Letztgenannte Story, in der die Ducks ins Jahr 1870 reisen, ist mit 19 Seiten die längste des Heftes. (Weiterlesen)
Veröffentlicht in Comic-News, Neuerscheinungen, TGDDSH | Eintrag diskutieren | Auf Twitter empfehlen
Tags: Arne Voigtmann, Daniel Branca, Erlesenes, Jan Kruse, Joachim Friedmann, Joachim Stahl, Mau Heymans, Rob Phielix, TGDDSH, Tom Anderson, Tony Strobl, Vic Lockman, Werner Wejp-Olsen

Micky Maus Comics 21
313er

(359 Beiträge)

Veröffentlicht:
07.11.2014
um 13:47 Uhr
Erscheinungsdatum: 4. November 2014
Preis: 3,50 € (Ö: 3,90 €)
Comicseiten: 92

Nachdem in den letzten Ausgaben sowieso nur eine, eher kurze Maus-Geschichte enthalten war, hat man sie in Micky Maus Comics 21 gleich ganz weggelassen. Ob das nun ein dauerhafter Zustand ist, werden wir wohl erst im nächsten Jahr erfahren. Definitiv zum letzten Mal enthalten ist jedenfalls Arild Midthuns Zeitreise-Serie "Antike Abenteuer", die mit dem sechsten Teil zu ihrem Abschluss kommt. Der Norweger ist jedoch auch noch mit einer anderen Geschichte vertreten, nämlich "Gott des Donners". Der 21-Seiter wurde allerdings schon am Anfang des Jahres im Band "Die besten Geschichten von Arild Midthun" unter dem Titel "Der Duck des Donners" veröffentlicht. Dass der Comic zweimal ins Deutsche übertragen wurde (zuerst von Jano Rohleder, jetzt von Marc Moßbrugger), spricht dafür, dass Ehapa von der ECC-Version gar nichts wusste. Außerdem nachgedruckt wird ein Branca-Achtseiter aus den 80er-Jahren – warum auch dieser von Moßbrugger neu übersetzt werden musste, bleibt ein Rätsel. Neues Material gibt es unter anderem von Marco Rota, Paco Rodriguez und Andrea Ferraris, welcher die Panzerknacker klonen lässt. (Weiterlesen)
Veröffentlicht in Comic-News, Neuerscheinungen | Eintrag diskutieren | Auf Twitter empfehlen
Tags: Andrea Ferraris, Arild Midthun, comics, Daniel Branca, Donne Avenell, Fabian Schönberger, Gail Renard, Harry Nützel, Janet Gilbert, Jens Hansegard, Knut Nærum, Marc Moßbrugger, Marco Rota, Maria José Sánchez Núnez, maus, Michael Bregel, Micky, Paco Rodriguez, Per Hedman, Sune Troelstrup, Tobias Setzer, Tormod Lokling




Zuletzt aktualisiert: 04.07.2016, 20:47
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen