Hallo, Gast!
Registrieren

Newsblog-Archiv

Das Archiv wird nach folgenden Kriterien gefiltert:

Nach Schlagwort:

Filter hinzufügen:


LTB 484 - Einfach abhängen
313er

(354 Beiträge)

Veröffentlicht:
17.08.2016
um 23:35 Uhr
LTB 484
Sommer-Cover 2016 Teil 3

Erscheinungsdatum: 16. August 2016
Preis: 5,99 € (Ö: 6,20 € / CH: 11,50 SFR)
Comicseiten: 250

Normalerweise haben die Titel(bilder) von Sommerbänden nicht besonders viel mit dem Inhalt zu tun, im Falle von LTB 484 gibt es aber immerhin zwei Geschichten, die sich um Donalds Hängematte drehen: Zum einen wäre da die 14-seitige Titelgeschichte von Carlo Panaro und Sergio Cabella, in der Daniel Düsentrieb eine schwebende Hängematte erfindet. In "Am Anfang war die Hängematte" von Carlotta Quattrocolo und Marco Gervasio ist Donalds Hängematte hingegen der Aufhänger (ha, ha) für einen Blick in die Vergangenheit.
Weniger entspannt geht es im Maus-Universum zu, wo es Micky in "Ein Kieks kommt selten allein" mit mysteriösen kleinen Lebewesen zu tun bekommt. Während Casty im letzten Band nur als Autor in Erscheinung trat, durfte er sich für diese Geschichte auch als Zeichner verausgaben.
Im Duck-Bereich könnte man vielleicht noch "Auf Goldkurs" hervorheben, denn in dieser von Massimo Fecchi gezeichneten Geschichte reisen die Ducks anlässlich der Olympischen Spielen nach Rio de Janeiro reisen und gehen dort auf Schatzsuche. "Allein unter Frauen" ist Trick in einer Story von Riccardo Secchi, Fausto Brizzi und Lorenzo Pastrovicchio, denn er verweilt mit Daisy, Gitta und Fräulein Rührig auf Oma Ducks Bauernhof. Den Abschluss des Bandes bildet "Die Pickquackier" von Marco Bosco und Marco Mazzarello. Die mit 40 Seiten längste Geschichte des Bandes stellt eine Parodie des Romans "Die Pickwickier" ("The Pickwick Papers") von Charles Dickens dar. (Weiterlesen)
Veröffentlicht in Comic-News, Neuerscheinungen, LTB | Eintrag diskutieren | Auf Twitter empfehlen
Tags: abhängen, Alessandro Gaboardi, Andrea Castellan, Blasco Pisapia, Carlo Panaro, Carlotta Quattrocolo, Einfach, Enrico Faccini, Fausto Brizzi, Giampaolo Soldati, Giorgio Di Vita, Lorenzo Pastrovicchio, LTB, Marco Bosco, Marco Gervasio, Marco Mazzarello, Marco Meloni, Massimo Fecchi, Paolo Campinoti, Pat & Carol McGreal, Riccardo Pesce, Riccardo Secchi, Sandro Del Conte, Sergio Cabella, Stefano Ambrosio, Stefano Zanchi, Vito Stabile

LTB Enten-Edition 51 - Ein Tag im Leben des Donald D.
Topolino

(Ein Beitrag)

Veröffentlicht:
05.08.2016
um 12:48 Uhr
LTB Enten-Edition 51
Cover von Alessio Coppola

Erscheinungsdatum: 5. August 2016
Preis: 6,99 € (Ö: 7,00 € / CH: 13,90 SFR)
Comicseiten: 332

Eine Ausgabe über Donald pro Jahr scheint ja so langsam schon Pflicht zu sein: Erst Band 48 behandelte dieses Thema im November des letzten Jahres, und nun dürfen wir uns erneut auf einen reinen Donald-Band freuen.
Die größte Auffälligkeit bei der Geschichtenauswahl ist wohl, dass es stolze 14 Geschichten (macht etwa 24 Seiten pro Story; keine ist länger als 32 Seiten!) von eher wenigen verschiedenen Künstlern gibt: Acht Künstler sind hier mindestens zwei Mal vertreten. Des Weiteren bemerkt man, dass mit Ausnahme einer Geschichte ("Eine spektakuläre Sommernacht") alle vor über 10 Jahren entstanden sind, die meisten davon in den 90er- und 00er-Jahren, aber auch zwei ältere Klassiker von Romano Scarpa sind dabei. Es handelt sich bei beiden um LTB-Nachdrucke, wobei der ältere, eine 1964 von den  Barosso-Brüdern geschriebene Gagstory, erst in LTB 381 veröffentlicht wurde. Die andere stammt von Pier Carpi, beide wurden von dem heute noch aktiven Giorgio Cavazzano getuscht. Dieser hat übrigens auch eine allein gezeichnete Geschichte beigesteuert, ebenfalls ein Nachdruck, diesmal jedoch aus einem Donald-Duck-Taschenbuch. Das war es mit den Starzeichnern, der Rest ist von Künstlern aus zweiter und dritter Reihe erstellt worden: Darunter etwa "Aufwachstress in Entenhausen" von der eher unbekannten Autorin Giustina Porcelli und einem frühen Enrico Faccini, der darüber hinaus noch ein älteres Werk von Bruno Concina bebilderte (erstmals außerhalb des Entstehungslandes abgedruckt). Concina wiederum schrieb außerdem noch die in diesem Band veröffentlichte Geschichte "Ein Tag voller Träume". Hier übernahm Angelo Scariolo die Aufgabe des Zeichnens, wobei den meisten Fans dieser Name kein Begriff sein wird, da dies erst seine zweite Geschichte ist, die in Deutschland landet. Weitere Doppelbeiträge gibt es von Salvatore Deiana und dem Duo Lucio Leoni und Emanuela Negrin. (Weiterlesen)
Veröffentlicht in Comic-News, Neuerscheinungen, LTB-Neben | Eintrag diskutieren | Auf Twitter empfehlen
Tags: Abramo Barosso, Angelo Scariolo, Bruno Concina, Carlo Gentina, Claudio Panarese, donald, Emanuela Negrin, Emilio Urbano, Enrico Faccini, enten-edition, François Corteggiani, Giampaolo Barosso, Giorgio Cavazzano, Giustina Porcelli, leben, LTB, Lucio Leoni, Marco Gervasio, Massimiliano Valentini, Nino Russo, Pier Carpi, Romano Scarpa, Salvatore Deiana, Sergio Tulipano, staff-di-if, Stefano Ambrosio, Tag

LTB 479 - Führerschein
313er

(354 Beiträge)

Veröffentlicht:
29.03.2016
um 13:58 Uhr
LTB 479
Coverzeichner unbekannt (evtl. Tello?)

Erscheinungsdatum: 29. März 2016
Preis: 5,99 € (Ö: 6,20 € / CH: 11,50 SFR)
Comicseiten: 250

Mal was anderes: Das Titelbild ist LTB 479 ist wie ein Führerschein gestaltet. Welcher Zeichner es zu Papier gebracht hat, ist uns nicht bekannt, jedenfalls war es sicherlich nicht wie üblich Andrea Freccero. Weil auf dem Cover kein typischer Schriftzug zu finden ist, war zunächst fraglich, wie denn überhaupt der Titel der Ausgabe lautet. Ehapa nennt jedoch den Band in seinen Internetauftritten schlicht "Führerschein". Die dazugehörige Geschichte heißt hingegen "Das Führerschein-Foto-Fiasko", wurde von Silvia Ziche gezeichnet und zeigt, wie Donald aufgrund seines misslungenen Führerschein-Fotos verspottet wird. Da sie mit nur 18 Seiten vergleichsweise kurz ist, wurde übrigens in den internationalen LTB-Entsprechungen eine andere Geschichte titelgebend, nämlich die neue O.M.A.-Episode, die im Deutschen den Titel "Schlafende Monster weckt man nicht" bekommen hat. Wie bereits die letzte Folge wurde sie von Egmont-Chefredakteur Byron Erickson geschrieben, während als Zeichner wie immer Flemming Andersen zum Einsatz kam. Beim Blick auf die restlichen Comics fällt auf, dass Maurizio Amendola gleich dreifach vertreten ist. Darunter befindet sich auch die Geschichte "Die Thronräuber", in der Micky als Geheimagent in einem fremden Land tätig ist. Es handelt sich um die letzte Maus-Story, die vom 2012 verstorbenen Rodolfo Cimino geschrieben wurde. Auch der andere mausige Beitrag stammt von einem Altmeister, dem mittlerweile 86-jährigen Sergio Asteriti. In der 10-seitigen Story "Einkaufen mal anders" steht Minnie im Mittelpunkt des Geschehens. (Weiterlesen)
Veröffentlicht in Comic-News, Neuerscheinungen, LTB | Eintrag diskutieren | Auf Twitter empfehlen
Tags: Alberto Savini, Augusto Macchetto, Bruno Concina, Bruno Sarda, Byron Erickson, Daniele Vessella, Enrico Faccini, Federico Buratti, Flemming Andersen, Führerschein, Gabriele Mazzoleni, LTB, Luciano Milano, Marco Meloni, Maurizio Amendola, Ottavio Panaro, Rodolfo Cimino, Sergio Asteriti, Sergio Cabella, Silvia Ziche, Stefano Ambrosio, Valerio Held, Vincenzo Lauria

LTB 472 - Gnadenlose Gegner
313er

(354 Beiträge)

Veröffentlicht:
20.09.2015
um 14:50 Uhr
LTB 472
Coverzeichner: Andrea Freccero

Erscheinungsdatum: 15. September 2015
Preis: 5,99 € (Ö: 6,20 € / CH: 11,50 SFR)
Comicseiten: 250

Ein eher seltener Gast auf dem LTB-Titelbild: Klaas Klever war in den 400er-Bänden bislang nur einmal (LTB 452) auf dem Cover zu sehen. Das liegt auch daran, dass Dagoberts Konkurrent in Egmont-Geschichten nur sehr selten auftaucht. In "Gnadenlose Gegner" von Lars Jensen und Massimo Fecchi begegnen sich die beiden auf einer Müllinsel, haben aufgrund anderer Gefahren aber wenig Zeit zur Zankerei... In der ersten Maus-Geschichte treffen Micky und Gamma auf außerirdische Bäume, während in "Unterkunft / Ruhestand mit sieben Buchstaben" Kommissar Hunter im Mittelpunkt des Geschehens steht, weil alle denken, dass er in den Ruhestand geht. Unter den Duck-Geschichten finden sich zwei, die von Enrico Faccini erdacht wurden: In der ersten wollen die Panzerknacker mithilfe einer Teleportationslampe Dagoberts Geldspeicher leerräumen, in der zweiten möchte Donald unbedingt eine Karriere als Schauspieler starten. Letztgenannte Geschichte wurde jedoch nicht von Faccini selbst zu Papier gebracht, sondern von seinem Kollegen Andrea Freccero. (Weiterlesen)
Veröffentlicht in Comic-News, Neuerscheinungen, LTB | Eintrag diskutieren | Auf Twitter empfehlen
Tags: Alessandro Pastrovicchio, Alessandro Perina, Alessandro Sisti, Andrea Freccero, Carlo Gentina, Enrico Faccini, Fabio Michelini, Gegner, Giorgio Salati, Gnadenlose, Lars Jensen, LTB, Luciano Milano, Marco Gervasio, Massimo Fecchi, Maurizio Amendola, Silvia Gianatti, Stefano Zanchi

LTB 467 - Moby Duck
313er

(354 Beiträge)

Veröffentlicht:
30.04.2015
um 23:20 Uhr
LTB 467
Das Topolino-Cover von Paolo Mottura in leicht veränderter Form

Erscheinungsdatum: 28. April 2015
Preis: 5,50 € (Ö: 5,70 € / CH: 10,50 SFR)
Comicseiten: 250

Während die Titelgeschichte des neuen Lustigen Taschenbuches im italienischen Original schlicht "Moby Dick" heißt, dachte man sich wohl bei Ehapa, dass der Titel "Moby Duck" doch lustiger sei. Allerdings gibt es bereits die Figur des Walfängers Moby Duck (die man im LTB vor allem in den Sommer-Bänden antreffen kann), sodass der Titel etwas verwirrend sein könnte. Jedenfalls handelt es sich um eine Adaption des Romans von Herman Melville aus dem Jahre 1851, die von Francesco Artibani geschrieben und von Paolo Mottura gezeichnet wurde. Die 71 Seiten umfassende Geschichte ist die mit Abstand längste des bisherigen LTB-Jahres.
Dass es auch noch einer weiteren Story des Bandes zumindest leichte literarische Anklänge gibt, wird schon im Titel "Reise zum Mittelpunkt der Erde" ersichtlich. Hier erkundet Micky gemeinsam mit Indiana Goof (zuletzt LTB 457) das Erdinnere. Ansonsten wird noch eine weitere Maus-Story von Altmeister Massimo De Vita sowie eine Egmont-Geschichte von Massimo Fecchi geboten. Am Ende des Bandes stehen gleich zwei Geschichten von Francesco Guerrini – wobei interessanterweise die erste ("Eine fragwürdige Erfindung") erst letztes Jahr im Topolino abgedruckt wurde, während die andere ("Der Kaiser von Talerhausen") dort schon vor 16 Jahren erschien.

(Weiterlesen)
Veröffentlicht in Comic-News, Neuerscheinungen, LTB | Eintrag diskutieren | Auf Twitter empfehlen
Tags: Alessandro Perina, Alessandro Sisti, Bruno Sarda, Carlo Panaro, duck, Enrico Faccini, Fabio Pochet, Francesco Artibani, Francesco Guerrini, Lars Jensen, LTB, Marco Mazzarello, Massimo De Vita, Massimo Fecchi, Moby, Paolo Mottura, Roberto Vian, Rudy Salvagnini, Tiberio Colantuoni




Zuletzt aktualisiert: 04.07.2016, 20:47
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen