Hallo, Gast!
Registrieren

Newsblog-Archiv

Das Archiv wird nach folgenden Kriterien gefiltert:

Nach Schlagwort:

Filter hinzufügen:


TGDDSH 349 - Volltreffer...
313er

(359 Beiträge)

Veröffentlicht:
26.06.2016
um 10:42 Uhr
TGDDSH 349
Cover von Francisco Rodriguez Peinado

Erscheinungsdatum: 7. Juni 2016
Preis: 3,50 € (Ö: 3,90 € / CH: 7,00 SFR)
Comicseiten: 55

Branca, de Jonge, Heymans und Pinochi. Wenn man sich die Namen der Künstler durchliest, die auf dem Cover des TGDDSH angekündigt werden, stößt man meistens ausschließlich auf bekannte Namen. Nicht so bei der Nr. 349, denn während die Herren Branca, de Jonge und Heymans eingefleischten Duck-Fans ein Begriff sind, dürften selbst langjährige Abonnenten mit dem Namen Pinochi überhaupt nichts anzufangen wissen. Das ist auch kein Wunder, immerhin zeichnete Enrico Pinochi insgesamt lediglich fünf Disney-Comics, von denen bislang noch keiner auf Deutsch veröffentlicht wurde. Bislang! Mit 28 Seiten nimmt "Die chinesische Vase", so der deutsche Titel der Geschichte, fast die Hälfte des Hefts ein. Das Bemerkenswerte daran ist aber, dass sie bereits im Jahr 1940 in Italien erschien – es handelt sich damit um einen der ersten italienischen Disney-Comics überhaupt! Das merkt man der Geschichte auch an, schließlich kommt es in neueren Comics eher selten vor, dass Donald und Goofy gemeinsam (ohne Micky!) als Detektive tätig sind.
Im Vergleich dazu sind die Comics von Daniel Branca und Mau Heymans nicht nur konventioneller, sondern ähneln einander inhaltlich stark: In beiden Geschichten unternimmt Donald den Versuch, seine Neffen bei der Medaillenjagd fürs Fähnlein Fieselschweif zu sabotieren. Heymans' "Betörende Töne" ist übrigens ein Remake einer alten Geschichte von Carl Barks und Kay Wright (verwirrenderweise existiert noch ein weiteres, von Daan Jippes gezeichnetes Remake). Komplettiert wird das Heft von einem Zweiseiter mit Onkel Dagobert und Daniel Düsentrieb, gezeichnet von Mark de Jonge.
(Weiterlesen)
Veröffentlicht in Comic-News, Neuerscheinungen, TGDDSH | Auf Twitter empfehlen
Tags: Carl Barks, Daniel Branca, Enrico Pinochi, Federico Pedrocchi, Jan Kruse, Jim Kenner, Mark de Jonge, Mau Heymans, Michael Bregel, TGDDSH, volltreffer, Werner Wejp-Olsen

TGDDSH 348 - Wenn's länger dauert...
313er

(359 Beiträge)

Veröffentlicht:
03.05.2016
um 17:47 Uhr
TGDDSH 348
Cover von Daan Jippes

Erscheinungsdatum: 3. Mai 2016
Preis: 3,50 € (Ö: 3,90 € / CH: 7,00 SFR)
Comicseiten: 55

Südamerikanisches Quartett: Mit Carlos Mota (Brasilien), Vicar (Chile), Daniel Branca und Wanda Gattino (beide Argentinien) sind im neuen TGDDSH 348 gleich vier Zeichner vom selben Kontinent vertreten. Während sich jedoch die Beiträge von Branca und Gattino auf zwei bzw. eine Seite beschränken, nimmt Motas "Fast ein Held" 14 Seiten ein und ist damit der längste Comic des Hefts. Die Erstveröffentlichung wurde vom US-Amerikaner John Lustig geschrieben und von Harry Nützel ins Deutsche übersetzt. An Vicars "Altersbeschwerden" dürfte interessant sein, dass die Idee der Geschichte von Carl Barks stammt. Trotzdem ist die Geschichte bei uns bislang verhältnismäßig selten erschienen (MM 18/84, Carl Barks Collection 30, Barks Onkel Dagobert 14). Ebenfalls auf Seite der Nachdrucke stehen die Gundel-Geschichte "Der Reichste der Reichen" von Paco Rodriguez und der Vierseiter "Ein gewichtiges Argument" von William Van Horn. Zum Ende des Bandes gibt es aber wiederum eine deutsche Erstveröffentlichung: Donald tritt in einem von Mau Heymans geschriebenen und gezeichneten 12-Seiter als "Seltsamer Vogel" auf. In den Entenhausener Geschichte(n) ist diesmal kein typischer Artikel, sondern ein Interview mit Carlos Mota zu lesen, während Patrick Bahners im "Geheimwissen der Donaldisten" seine sogenannte "Morphotheltheorie" aufstellt.
(Weiterlesen)
Veröffentlicht in Comic-News, Neuerscheinungen, TGDDSH | Eintrag diskutieren | Auf Twitter empfehlen
Tags: Carl Barks, Carlos Mota, Daniel Branca, dauert, Dorit Kinkel, Gerd Syllwasschy, Gorm Transgaard, Harry Nützel, Jim Kenner, Joachim Stahl, John Lustig, länger, Mau Heymans, Michael Bregel, Paco Rodriguez, Pat & Carol McGreal, TGDDSH, Tom Anderson, Vicar, Wanda Gattino, Wenn's, William Van Horn

TGDDSH 340 - Freie Fahrt...
313er

(359 Beiträge)

Veröffentlicht:
09.09.2015
um 21:15 Uhr
TGDDSH 340
Arild Midthuns Cover passend zur ersten Geschichte im Heft

Erscheinungsdatum: 8. September 2015
Preis: 3,50 € (Ö: 3,90 € / CH: 7,00 SFR)
Comicseiten: 55

Den Beginn des neuen TGDDSH 340 markiert die 21 Seiten lange Story "Hanseatische Händel", auf die auch das diesmalige Cover Bezug nimmt. In der von Arild Midthun gezeichneten Geschichte reisen die Ducks in mehreren Hansestädten, unter anderem auch nach Lübeck. Als Antagonisten treten dabei Berengar Bläulich und Justizrat Wendig auf, die Barks-Fans aus "Der goldene Helm" kennen dürften. Obwohl der Comic von 2011 und somit relativ neu ist, handelt es sich nicht um eine deutsche Erstveröffentlichung, denn er war bereits in dem erst im letzten Jahr erschienenen ECC-Band "Die besten Geschichten von Arild Midthun" enthalten.
Die drei nachfolgenden Geschichten stammen allesamt von ein und demselben Zeichner: William Van Horn. Dabei kann man sehr schön die stilistische Entwicklung des US-Amerikaners verfolgen, denn neben einem Einseiter von 1988 und "Ansichtssache" von 2001 wird mit "Die lautere Wahrheit" auch eine seiner neusten Geschichten abgedruckt. Angesichts dieses Van-Horn-Dreierpacks ist es nicht überraschend, dass sich Wolfgang J. Fuchs in der neusten Folge der "Entenhausener Geschichte(n)" mit ihm und seinem Schaffen beschäftigt.
Nach einem Zweiseiter von Vicar wird das Heft schließlich von "Der Hund von Belferbühl" beschlossen. Dies ist eine jener Fieselschweif-Geschichten, die auf ein Skript von Carl Barks zurückgehen und von Daan Jippes neu gezeichnet wurden. Die Originalversion, die unter dem Titel "Der Hund vom Hunzenwald" firmiert, stammt von 1972 und wurde von Kay Wright zu Papier gebracht.
Mit insgesamt nur zehn Seiten ist der Erstveröffentlichungs-Anteil im Heft so gering wie lange nicht mehr. (Weiterlesen)
Veröffentlicht in Comic-News, Neuerscheinungen, TGDDSH | Eintrag diskutieren | Auf Twitter empfehlen
Tags: Arild Midthun, Carl Barks, Daan Jippes, Fahrt, Freie, Gerd Syllwasschy, Jim Kenner, Julia Heller, Knut Nærum, Michael Bregel, Peter Daibenzeiher, TGDDSH, Tormod Lokling, Vicar, William Van Horn

TGDDSH 325 - Wo bleiben die Geschenke?
313er

(359 Beiträge)

Veröffentlicht:
04.06.2014
um 11:18 Uhr
TGDDSH 325
Mal wieder ein Barks-Cover

Erscheinungsdatum: 3. Juni 2014
Preis: 3,50 € (Ö: 3,90 € / CH: 7,00 SFR)
Comicseiten: 54

Zuerst die schlechte Nachricht: Das neue TGDDSH kostet 30 Cent mehr als üblich (in Österreich 40 Cent, in der Schweiz 60 Rappen mehr). Die gute: Dieser Zustand ist nicht – wie zunächst befürchtet – von Dauer, sondern ist lediglich dem goldglänzenden Cover geschuldet. Ansonsten deutet in diesem Heft nicht allzu viel auf Donalds 80-jähriges Jubiläum hin, sieht man mal von Wolfgang J. Fuchs‘ "Entenhausener Geschichte(n)" ab. Fast schon gar nicht mehr erwähnenswert ist, dass – wie bisher in jeder anderen Ausgabe des Jahres – ein Comic von Vicar enthalten ist. Ebenfalls nachgedruckt wird "Gleiten in andere Zeiten" von Daniel Branca (zuletzt Heft 321), mit 19 Seiten die längste der fünf Geschichten. Als Erstveröffentlichungen gibt es einen Strobl-Klassiker von 1960, eine neuere Story von Sander Gulien sowie einen Einseiter von Rex Archer. (Weiterlesen)
Veröffentlicht in Comic-News, Neuerscheinungen, TGDDSH | Eintrag diskutieren | Auf Twitter empfehlen
Tags: bleiben, Bob Gregory, Daniel Branca, Frank Jonker, Gerd Syllwasschy, Geschenke?, Jim Kenner, Joachim Stahl, Les Lilley, Patsy Trench, Paul Hoogma, Rex Archer, Sander Gulien, TGDDSH, Tom Anderson, Tony Strobl, Vicar

TGDDSH Spezial 22 - Comics von Daniel Branca
313er

(359 Beiträge)

Veröffentlicht:
16.10.2013
um 21:21 Uhr
TGDDSP 22
Cover von Daniel Branca

Erscheinungsdatum: 15. Oktober 2013
Preis: 5,95 € (Ö: 6,50 € / CH: 11,90 SFR)
Comicseiten: 92

Es im amtlich: Wie Jano Rohleder verkündete, ist die aktuelle 22. Ausgabe des TGDDSH Spezial gleichzeitig auch die letzte der Reihe. Sehr bedauerlich. Aber immerhin setzt man mit einem Band über Daniel Branca einen hochkarätigen Schlusspunkt. Denn in der zweiten Ausgabe über den Argentinier (nach der Nr. 6) ist durchaus interessantes Material enthalten:
Während es im regulären Heft meistens nur Nachdrucke von Branca zu lesen gibt, kommen nun erfreulicherweise gleich mehrere Geschichten zum Abdruck, bei denen es sich nicht nur um deutsche, sondern gar um weltweite Erstveröffentlichungen handelt: Ende der 70er-Jahre zeichnete Branca einige Storys, die aus uns unbekannten Gründen niemals in irgendeiner Egmont-Publikation veröffentlicht wurden. Bislang. Als Übersetzer dieser neuen alten Geschichten fungierten Joachim Stahl, Gerd Syllwasschy und Michael Bregel. Damit gibt es nur noch drei Comics von Branca (davon zwei Einseiter), die noch nie bei uns veröffentlicht wurden.
Wiederum etwas schade ist hingegen, dass der Buchrücken im Gegensatz zu den Vorgänger-Bänden diesmal nicht bedruckt ist. Sieht im Regal eher suboptimal aus. (Weiterlesen)
Veröffentlicht in Comic-News, Neuerscheinungen | Eintrag diskutieren | Auf Twitter empfehlen
Tags: Bob Bartholomew, Charlie Martin, comics, daniel, Daniel Branca, Donne Avenell, Edele Kenner, Gerd Syllwasschy, Håkon Aasnes, Jack Sutter, Jim Kenner, Joachim Stahl, John Antrobus, John Lustig, Lars Jakobsen, Lasse Bo Andersen, Lester Goldsmith, Margaretha Wilson, Michael Bregel, Paul Halas, Peter Daibenzeiher, spezial, TGDDSH, Tom Anderson, Werner Wejp-Olsen




Zuletzt aktualisiert: 04.07.2016, 20:47
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen