Hallo, Gast!
Registrieren

Newsblog-Archiv

Das Archiv wird nach folgenden Kriterien gefiltert:

Nach Schlagwort:

Filter hinzufügen:


TGDDSH 351 - Hoch hinaus...
313er

(357 Beiträge)

Veröffentlicht:
03.08.2016
um 14:11 Uhr
TGDDSH 351
Cover von Ulrich Schröder

Erscheinungsdatum: 2. August 2016
Preis: 3,50 € (Ö: 3,90 € / CH: 7,00 SFR)
Comicseiten: 54

Nicht nur das von Ulrich Schröder gezeichnete Titelbild weist darauf hin, dass die Olympischen Sommerspiele beginnen, auch inhaltlich geht es in TGDDSH 351 sportlich zu. Beispielsweise in "Retter der Spiele", wo Donald mittels der Zeitmaschine von Daniel Düsentrieb ins antike Griechenland reist und dort zwischen die Fronten der gegeneinander spielenden Athener und Spartaner gerät. Die Geschichte wurde von Paco Rodriguez gezeichnet und ist eine deutsche Erstveröffentlichung. Bereits 1988 in der Micky Maus abgedruckt wurde hingegen "Der Marathonmann" – in diesem Zehnseiter von Vicar nimmt Donald an einem Marathon teil, obwohl er eigentlich nur vor Gundel Gaukeley fliehen möchte. Passend zu diesen beiden Storys beschäftigt sich Wolfgang J. Fuchs in seinen "Entenhausener Geschichten" mit dem Thema "Die Ducks und der Sport". Unter den übrigen enthaltenen, "unsportlichen" Comics befinden sich zwei weitere Erstveröffentlichungen, eine von Ferioli, die andere von Sander Gulien. Darüber hinaus werden ein Einseiter von Carl Barks sowie Marco Rotas "Durch die Wüste" nachgedruckt.
(Weiterlesen)
Veröffentlicht in Comic-News, Neuerscheinungen, TGDDSH | Eintrag diskutieren | Auf Twitter empfehlen
Tags: Carl Barks, Cèsar Ferioli Pelaez, Dave Angus, Dr. Erika Fuchs, Gerd Syllwasschy, hinaus, hoch, Jan Kruse, Janet Gilbert, Joachim Stahl, Marco Rota, Michael Bregel, Paco Rodriguez, Paul Halas, Sander Gulien, Terry LaBan, TGDDSH

TGDDSH 348 - Wenn's länger dauert...
313er

(357 Beiträge)

Veröffentlicht:
03.05.2016
um 17:47 Uhr
TGDDSH 348
Cover von Daan Jippes

Erscheinungsdatum: 3. Mai 2016
Preis: 3,50 € (Ö: 3,90 € / CH: 7,00 SFR)
Comicseiten: 55

Südamerikanisches Quartett: Mit Carlos Mota (Brasilien), Vicar (Chile), Daniel Branca und Wanda Gattino (beide Argentinien) sind im neuen TGDDSH 348 gleich vier Zeichner vom selben Kontinent vertreten. Während sich jedoch die Beiträge von Branca und Gattino auf zwei bzw. eine Seite beschränken, nimmt Motas "Fast ein Held" 14 Seiten ein und ist damit der längste Comic des Hefts. Die Erstveröffentlichung wurde vom US-Amerikaner John Lustig geschrieben und von Harry Nützel ins Deutsche übersetzt. An Vicars "Altersbeschwerden" dürfte interessant sein, dass die Idee der Geschichte von Carl Barks stammt. Trotzdem ist die Geschichte bei uns bislang verhältnismäßig selten erschienen (MM 18/84, Carl Barks Collection 30, Barks Onkel Dagobert 14). Ebenfalls auf Seite der Nachdrucke stehen die Gundel-Geschichte "Der Reichste der Reichen" von Paco Rodriguez und der Vierseiter "Ein gewichtiges Argument" von William Van Horn. Zum Ende des Bandes gibt es aber wiederum eine deutsche Erstveröffentlichung: Donald tritt in einem von Mau Heymans geschriebenen und gezeichneten 12-Seiter als "Seltsamer Vogel" auf. In den Entenhausener Geschichte(n) ist diesmal kein typischer Artikel, sondern ein Interview mit Carlos Mota zu lesen, während Patrick Bahners im "Geheimwissen der Donaldisten" seine sogenannte "Morphotheltheorie" aufstellt.
(Weiterlesen)
Veröffentlicht in Comic-News, Neuerscheinungen, TGDDSH | Eintrag diskutieren | Auf Twitter empfehlen
Tags: Carl Barks, Carlos Mota, Daniel Branca, dauert, Dorit Kinkel, Gerd Syllwasschy, Gorm Transgaard, Harry Nützel, Jim Kenner, Joachim Stahl, John Lustig, länger, Mau Heymans, Michael Bregel, Paco Rodriguez, Pat & Carol McGreal, TGDDSH, Tom Anderson, Vicar, Wanda Gattino, Wenn's, William Van Horn

TGDDSH 338 - Ein Heft zum Jubiläum...
FAB

(26 Beiträge)

Veröffentlicht:
10.07.2015
um 22:51 Uhr
TGDDSH 338
Zum Jubiläum wieder ein goldenes Cover, diesmal mit einem Motiv von Marco Rota

Erscheinungsdatum: 7. Juli 2015
Preis: 3,95 € (Ö: 4,50 € / CH: 7,90 SFR)
Comicseiten: 102

Seit Beginn des Jahres feiert das Donald Duck Sonderheft sein 50-jähriges Bestehen, dazu gab es im Januar schon ein extradickes, goldenes Heft. Da 50 Jahre für ein Comicheft eine wirklich lange Zeit darstellen, gibt es in diesem Monat passend zu den erschienenen Jubiläumsalben ein weiteres Jubelheft. Wieder mit Goldcover, wieder mit 50 Extraseiten, aber auch wieder mit einem erhöhten Preis. Dies wurde möglicherweise sehr spontan entschieden, zumindest von den zusätzlichen Seiten war in der Vorschau der vergangenen Ausgabe noch nichts zu sehen. Inhaltlich bietet das Heft in erster Linie verhältnismäßig junge Geschichten. Die Branca-Story "Windmühlenwirbel" aus dem Jahre 1985 ist die mit Abstand älteste und mit 20 Seiten gleichzeitig längste Geschichte des Heftes. Alle anderen acht Comics entstammen diesem sowie dem vergangenen Jahrzehnt. Dabei darf sich Donald bei Gulien als Rettungsschwimmer probieren, bei Korhonen begegnet er seinem kriminellen Doppelgänger, bei Rota strandet Dagobert zusammen mit den Panzerknackern auf einer einsamen Insel und bei Rodriques, wie auch bei Ferioli, geht es um exzentrische Rock-Musiker. Neben den Comics gibt es wie gewohnt das Leserforum, eine neue Folge der Entenhausener Geschichte(n) (Thema: "Wachablösung: Daniel Branca"), sowie das "Geheimwissen der Donaldisten", diesmal mit einem Text über "Das Entenhausener Münster" von Christian Wessely.
(Weiterlesen)
Veröffentlicht in Comic-News, Neuerscheinungen, TGDDSH | Eintrag diskutieren | Auf Twitter empfehlen
Tags: Bob Bartholomew, Cèsar Ferioli Pelaez, Daniel Branca, Dr. Reinhard Schweizer, Fabian Schönberger, Frank Jonker, Gail Renard, Gerd Syllwasschy, Harry Nützel, Heft, Joachim Stahl, jubilaum, Kari Korhonen, Kirsten de Graaf, Leena Lehtolainen, Marco Rota, Mau Heymans, Paco Rodriguez, Pat & Carol McGreal, Peter Daibenzeiher, Peter Härdfeldt, Philippe Le Bars, Rob Klein, Sander Gulien, Terry LaBan, TGDDSH, Wanda Gattino, zum

TGDDSH 333 - Kühle Kracher
FAB

(26 Beiträge)

Veröffentlicht:
02.02.2015
um 16:25 Uhr
TGDDSH 333
Nach zwei Ausgaben wieder ein Motiv von Marco Rota

Erscheinungsdatum: 3. Februar 2015
Preis: 3,50 € (Ö: 3,90 € / CH: 7,00 SFR)
Comicseiten: 55

Nach der extradicken Jubiläumsausgabe kommt das aktuelle Donald Duck Sonderheft wieder auf die gewohnte Seitenzahl und auch auf den gewohnten Preis zurück. Das Heft beginnt mit einer Geschichte von Rodriguez aus dem vergangenen Jahrzehnt, in der Donald als Mitglied des Klubs der Zweifler angebliche Scharlatane entlarvt und am Ende sogar Gundels Zauberkräfte bestreitet. Passend zum Valentinstag dreht sich die darauffolgende Woche von Taliaferro um das Verhältnis von Donald und Daisy, genau wie die 12-seitige Geschichte "Herzglatt" von Vicar aus dem Jahr 2004. Wie in der letzten Ausgabe gibt es dann auch in diesem Heft noch eine Geschichte von Bradbury, einen Einseiter von Carl Barks sowie eine von Barks nur geschriebene Geschichte. Bei "Werwolf des Nordens" handelt es sich allerdings nicht um die neuere, von Daan Jippes gezeichnete Version (die erschien schon in Heft 170), sondern um die Umsetzung aus dem Jahr 1968 von Tony Strobl, die hier zum ersten Mal auf Deutsch erscheint und mit 21 Seiten die längste Geschichte des Heftes ist.
Zusätzlich gibt es neben dem (immer noch zweiseitigen) Leserforum natürlich weiterhin die Entenhausener Geschichten, diesmal mit dem vielleicht nicht ganz neuen Thema "DDSH - die ersten Jahre und Carl Barks". Die in der letzten Ausgabe begonnene Reihe "DDSH-Meister" wird hier, genau wie das "Geheimwissen der Donaldisten", nicht fortgesetzt. (Weiterlesen)
Veröffentlicht in Comic-News, Neuerscheinungen, TGDDSH | Eintrag diskutieren | Auf Twitter empfehlen
Tags: Al Taliaferro, Arne Voigtmann, Bob Karp, Carl Barks, Dr. Erika Fuchs, Gerd Syllwasschy, Jack Bradbury, Jens Hansegard, Joachim Stahl, kracher, Kühle, Michael Bregel, Paco Rodriguez, Per Hedman, Peter Daibenzeiher, TGDDSH, Tony Strobl, Vicar

Micky Maus Comics 21
313er

(357 Beiträge)

Veröffentlicht:
07.11.2014
um 13:47 Uhr
Erscheinungsdatum: 4. November 2014
Preis: 3,50 € (Ö: 3,90 €)
Comicseiten: 92

Nachdem in den letzten Ausgaben sowieso nur eine, eher kurze Maus-Geschichte enthalten war, hat man sie in Micky Maus Comics 21 gleich ganz weggelassen. Ob das nun ein dauerhafter Zustand ist, werden wir wohl erst im nächsten Jahr erfahren. Definitiv zum letzten Mal enthalten ist jedenfalls Arild Midthuns Zeitreise-Serie "Antike Abenteuer", die mit dem sechsten Teil zu ihrem Abschluss kommt. Der Norweger ist jedoch auch noch mit einer anderen Geschichte vertreten, nämlich "Gott des Donners". Der 21-Seiter wurde allerdings schon am Anfang des Jahres im Band "Die besten Geschichten von Arild Midthun" unter dem Titel "Der Duck des Donners" veröffentlicht. Dass der Comic zweimal ins Deutsche übertragen wurde (zuerst von Jano Rohleder, jetzt von Marc Moßbrugger), spricht dafür, dass Ehapa von der ECC-Version gar nichts wusste. Außerdem nachgedruckt wird ein Branca-Achtseiter aus den 80er-Jahren – warum auch dieser von Moßbrugger neu übersetzt werden musste, bleibt ein Rätsel. Neues Material gibt es unter anderem von Marco Rota, Paco Rodriguez und Andrea Ferraris, welcher die Panzerknacker klonen lässt. (Weiterlesen)
Veröffentlicht in Comic-News, Neuerscheinungen | Eintrag diskutieren | Auf Twitter empfehlen
Tags: Andrea Ferraris, Arild Midthun, comics, Daniel Branca, Donne Avenell, Fabian Schönberger, Gail Renard, Harry Nützel, Janet Gilbert, Jens Hansegard, Knut Nærum, Marc Moßbrugger, Marco Rota, Maria José Sánchez Núnez, maus, Michael Bregel, Micky, Paco Rodriguez, Per Hedman, Sune Troelstrup, Tobias Setzer, Tormod Lokling




Zuletzt aktualisiert: 04.07.2016, 20:47
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen