Hallo, Gast!
Registrieren

Newsblog-Archiv

Das Archiv wird nach folgenden Kriterien gefiltert:

Nach Schlagwort:

Filter hinzufügen:


TGDDSH 288 - Spitzfindiges...
313er

(368 Beiträge)

Veröffentlicht:
08.05.2011
um 11:38 Uhr
TGDDSH 288
Cover von Paco Rodriguez
Die Tatsache, dass das neue TGDDSH 288 verspätet den Weg in meinen Briefkasten gefunden hat, ist eine halbwegs gute Ausrede für die Verspätung – Nicht-Abonnenten konnten die Ausgabe nämlich bereits am letzten Dienstag (3.5.) für die üblichen 2,95 € kaufen.
Das Heft startet mit der zwölfseitigen-Geschichte "Gartenpiraten" von Paul Murry. Mit Ausnahme eines Zweiseiters war der US-Amerikaner seit der vor zwei Jahren erschienenen Ausgabe 264 nicht mehr in der Reihe vertreten. Interessanterweise erschien ein von Daniel Branca gezeichnetes Remake dieses Comics (D DD 62-06) bereits in TGDDSH 168, während die Originalversion von Murry nun zum ersten Mal auf Deutsch erscheint. Ebenso wie die darauf folgende Geschichte "Wettfahrt zur Teufelsfischinsel" von Paco Rodriguez, der zuletzt TGDDSH 272 vertreten war. Der Spanier ist außerdem der Zeichner des diesmaligen Titelbilds.
Auch das letzte Erscheinen von Jan Gulbransson im TGDDSH liegt schon länger zurück: In Nummer 265 erschien mit "Tumult auf See" letztmals einer seiner Comics. Nun kommt mit "Die Dreizehn-Trilliarden-Erbschaft" ein 23-seitiges Werk des Deutschen, das bisher nur in Hall of Fame 4 zum Abdruck kam. Damit gibt es nun noch 9 Comics von Gulbransson, die noch nicht im TGDDSH veröffentlicht wurden. Ein 6-Seiter von Vicar und ein 3-Seiter von Tony Strobl komplettieren den Comic-Inhalt.
In den Entenhausener Geschichte(n) widmet sich Wolfgang J. Fuchs diesmal A-Hörnchen und B-Hörnchen (oder auch Chip & Chap). Grund dafür ist nicht nur das Auftauchen der beiden in dem abgedruckten Comic von Murry, sondern auch der Tod des Disney-Zeichners Bill Justice, welcher die beiden Backenhörnchen geprägt hatte. Außerdem berichtet Fuchs über zwei Fundstücke, die er in den USA gemacht hat.
(Weiterlesen)
Veröffentlicht in Comic-News, Neuerscheinungen | Eintrag diskutieren | Auf Twitter empfehlen
Tags: Gerd Syllwasschy, Jan Gulbransson, Joachim Stahl, Paul Murry, pihl, rodriguez, spitzfindiges, TGDDSH, Tom Anderson, Tony Strobl, Vic Lockman, Vicar, Wolfgang J. Fuchs

TGDDSH 287 - Frohe Ostern!
CKOne

(345 Beiträge)

Veröffentlicht:
10.04.2011
um 18:25 Uhr
TGDDSH 287
Kreative Idee fürs Ostereier-Motiv auf dem TGDDSH-Cover...
Zeitgleich mit dem neuen LTB 414 erschien am vergangenen Dienstag auch die 287. Ausgabe des Donald Duck Sonderheftes in den Zeitschriftenläden.
Da nun schon bald Ostern ist, beglückt der Verlag seine Leser natürlich wieder mit einem passenden Cover - dieses Mal gezeichnet von Daniel Branca. Im Heft selber sieht es dagegen weniger osterlich aus. So gibt es auf den 68 Seiten sieben mehr oder weniger Jahreszeit-neutrale Geschichten - lediglich Barks' "Test am Graupelpass" (eine Neuübersetzung durch Dr. Reinhard Schweizer) spielt doch noch eindeutig Winter. Angesichts der Tatsache, dass aber das Fähnlein Fieselschweif dieses Jahr sein 60-jähriges Jubiläum feiert und dieses in dieser Geschichte erstmals auftrat, kann man nochmal verzeihen, dass der Winter ja bereits zu Ende ist...
Für die anderen Geschichten zeigen sich dagegen Tony Strobl, William Van Horn, Marco Rota und noch weitere Künstler verantwortlich. Die Geschichte von Tony Strobl ist hierbei im Übrigen nicht nur die erste in diesem Heft, sondern auch die einzige, die hierzulande noch nicht in der deutschen Sprache gelesen werden konnte.
Neben den Comics erhält der Leser für seine Investition von 2,95 Euro (bzw. 3,30 Euro in Österreich oder 5,90 Franken in der Schweiz) auch noch den üblichen reducktionellen Inhalt. Dazu gehört neben den zwei Seiten der "tollsten Leserbriefe an Donald Duck" auch die 181. Folge der "Entenhausener Geschichte(n)" von Wolfgang J. Fuchs mit dem Thema "Übersetzt", welche insofern etwas besonderes darstellt, dass Fuchs einmal nicht so viel herumschwafelt und einfach mal Joachim Stahl in einem Interview zu Wort kommen lässt... (Weiterlesen)
Veröffentlicht in Comic-News, Neuerscheinungen | Eintrag diskutieren | Auf Twitter empfehlen
Tags: Carl Barks, Carl Fallberg, Daniel Branca, Dr. Reinhard Schweizer, frohe, Gerd Syllwasschy, Jan Kruse, Jim Kenner, Joachim Stahl, Julia Heller, lewis, Mau Heymans, ostern, Peter Daibenzeiher, rota, TGDDSH, Tom Anderson, Tony Strobl, Vicar, William Van Horn, Wolfgang J. Fuchs

TGDDSH 282 - Chaotisches...
313er

(368 Beiträge)

Veröffentlicht:
04.11.2010
um 15:38 Uhr
TGDDSH 282
Das Cover von TGDDSH 282, dessen Zeichner weder die Redaktion noch wir ermitteln konnten
Am Dienstag erschien das 282. Donald Duck Sonderheft, das wie immer für 2,95 € (Ö: 3,30 €; CH: 5,90 SFR) zu haben ist und diesmal „Chaotisches von Heymans, Jippes, Korhonen und Rota“ bringt.
Nachdem das letzte Heft einen erschreckend geringen Anteil an deutschen Erstveröffentlichungen aufzuweisen hatte, kann man sich diesmal mit insgesamt 29 neuen Seiten alles andere als beklagen. Darunter befindet sich unter anderem die Geschichte „Zurück zur Feuerwehr“, die eigentlich aus zwei Teilen besteht. Die Geschichte, bei der Evert Geradts als Autor, Mau Heymans als Zeichner, das Comicup-Studio als Tuscher und Gerd Syllwasschy als Übersetzer tätig waren, bezieht sich auf den klassischen Barks-Zehnseiter „Donald bei der Feuerwehrmann“.
Auch „Der richtige Mann am falschen Platz“ kommt von unseren holländischen Nachbarn. Endlich mal wieder taucht der Name Daan Jippes im Inhaltsverzeichnis auf (letzter Auftritt in TGDDSH 273), welcher den 9-Seiter zusammen mit seinem Kollegen Freddy Milton konzipiert und gezeichnet hat. Die Geschichte mit Franz Gans in der Hauptrolle ist übrigens ein Nachdruck aus der Hall of Fame 15 und erscheint damit erstmals in Heft-Form.
Nach dem Leserforum, dem Expertenquiz und den Entenhausener Geschichte(n), die sich passend zur Eröffnungsgeschichte dem Thema „Donald als Feuerwehrmann“ widmen, geht es weiter mit einer Geschichte von Kari Korhonen. „Der verlorene Hut“ erschien bisher nur in Korhonens Heimatland Finnland und wurde nun von Joachim Stahl ins Deutsche übertragen.
Seit Heft 231 und damit seit über vier Jahren gab es keine Geschichte mehr mit Sir Donald McDuck a.k.a. Donegal. Mit dem Abdruck von „Künstler oder Kämpfer“ sind nun mit Ausnahme von „Bratenduft schlägt Kampfeslust“ alle vier-reihigen Donegal-Geschichten bereits in der Reihe erschienen – sofern Marco Rota nicht noch eine Geschichte mit dem Kaledonier zeichnet. Den Abschluss des Heftes bildet ein Einseiter von Daniel Branca. Damit gibt es in diesem Heft keinen Comic, der vor 1982 erstveröffentlicht wurde! (Weiterlesen)
Veröffentlicht in Comic-News, Neuerscheinungen | Eintrag diskutieren | Auf Twitter empfehlen
Tags: chaotisches, Daan Jippes, Daniel Branca, David Gerstein, Evert Geradts, Freddy Milton, Gerd Syllwasschy, Joachim Stahl, Kari Korhonen, Mau Heymans, Michael Bregel, nagula, rota, TGDDSH, Tom Anderson, Wolfgang J. Fuchs




Zuletzt aktualisiert: 04.07.2016, 20:47
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen