Hallo, Gast!
Registrieren

Newsblog-Archiv

Das Archiv wird nach folgenden Kriterien gefiltert:

Nach Schlagwort:

Filter hinzufügen:


Micky Maus Comics 4
Sir Damian McDuck

(36 Beiträge)

Veröffentlicht:
03.01.2012
um 21:07 Uhr
Micky Maus Comics 4
Cover von Ausgabe 4

Erscheinungsdatum: 03. Januar 2012
Preis: 2,95 € (Ö: 3,30 € / CH: 5,90 SFR)
Comicseiten: 93

Den Comic-Reigen 2012 eröffnet die vierte Ausgabe der Micky Maus COMICS, wie immer mit einem Cover aus der Wühlkiste - aber schließlich zählen die inneren Werte.
Wieder sieben Storys sind es, eine davon, wie versprochen, erstmals eine Geschichte mit dem Namensgeber des Heftes. Zwölf Seiten zählt der Comic, der Minni hinter Gitter bringt, geschrieben wurde er von Sarah Kinney, gezeichnet von Joaquín. Und wieder sind es sieben Erstveröffentlichungen, bei Barks' "Hark, Hark The Ark" kann man ein Auge zudrücken, da die Neufassung von Jippes bisher erst in der CBC zu lesen war. Immerhin darf man somit nach der kurzen Pause in Heft drei wieder eines dieser Abenteuer des Fähnlein Fieselschweif genießen.
Daneben sind neben einigen weniger bekannten Zeichnern (Santanach, Daniel, Bernado) auch ein grösserer Name (Rodriguez) und mit Bas Heymans erneut ein waschechter Holländer vertreten. (Weiterlesen)
Veröffentlicht in Comic-News, Neuerscheinungen | Eintrag diskutieren | Auf Twitter empfehlen
Tags: Arne Voigtmann, Bas Heymans, Carl Barks, Charlie Martin, comics, Daan Jippes, daniel, Dr. Reinhard Schweizer, Gerd Syllwasschy, hansegard, Jan Kruse, Joaquín Cañizares Sanchez, José Ramón Bernado, kinney, maus, Michael Bregel, Micky, nagula, Paul Halas, rodriguez, santanach, vainiomaki

Donald Duck & Co. 10
313er

(368 Beiträge)

Veröffentlicht:
22.03.2011
um 12:28 Uhr
Donald Duck & Co. 10
Das Cover von Tello erscheint laut Inducks zum ersten Mal in Deutschland
Seit letzten Freitag (18.3) ist die bereits 10. Ausgabe von Donald Duck & Co. für die üblichen 2,50 € erhältlich. Über die erste enthaltene Geschichte werden sich vor allem Fans des umstrittenen Zeichners Flemming Andersen freuen, denn mit "Gefangene des Fischkönigs" wird ein Frühwerk des auch heute noch im LTB präsenten Dänen nachgedruckt. Der Autor der erstmalig in Donald Duck 478 veröffentlichten Geschichte nennt sich "Koala" (vermutlich und hoffentlich ein Pseudonym), mit dem Andersen zuvor bereits in der beliebten Geschichte "Der Dieb von Bagdad" (LTB 214) zusammengearbeitet hatte. Auch "Die Fliegenpilz-Bande" ist eine Egmont-Geschichte aus den Anfängen der 90er-Jahre. Hier setzte der Spanier José Ramón Bernado den damals noch langbehosten Micky in Szene, der diesmal das schwarze Phantom davon abhalten muss, Minni zu heiraten! Die Geschichte wurde jedoch schon zweimal zuvor in Deutschland (nämlich in DD 474 und in LTB Spezial 11) veröffentlicht – genauso auch wie das "Das Duell der Nachfahren" (DD 442 + Enten-Edition 10). Die Abschlussgeschichte stammt zwar aus Italien, wurde aber vom Spanier Marsal gezeichnet, der in den 80er- und früheren 90er-Jahren bei Mondadori/Disney Italia arbeitete, bevor er dann zu Egmont wechselte. Damit ist Giorgio Figus, der Autor der Geschichte, ist damit der einzige Italiener, der an diesem Band mitgewirkt hat.

Nochmal alle drei Geschichten: (Weiterlesen)
Veröffentlicht in Comic-News, Neuerscheinungen | Eintrag diskutieren | Auf Twitter empfehlen
Tags: donald, duck, Flemming Andersen, Giorgio Figus, guldberg, José Ramón Bernado, koala, marsal

Donald Duck & Co. 7
313er

(368 Beiträge)

Veröffentlicht:
17.12.2010
um 17:42 Uhr
Donald Duck & Co. 7
Das Cover, wieder vom Tello-Team, wieder aus dem Jahrgang 1996
Seit Mittwoch ist der siebte und letzte Band des Jahres von "Donald Duck & Co." im Zeitschriftenhandel erhältlich. Nach dem üblichen Kommentar, dass der Band noch immer 100 Seiten bereithält und noch immer 2,50 € kostet (fragt sich nur wie lange), kommen wir auch gleich zum Inhalt: "Der große Wettlauf", die erste Geschichte des Bandes, ist nicht wie so häufig dem "Donald Duck Taschenbuch" entnommen, sondern der Reihe "U.F.F. - Unternehmen Fähnlein Fieselschweif", welche von Oktober 1996 bis Mai 1988 bei Ehapa erschien. Geschrieben wurde die Geschichte von dem Franzosen Francois Corteggiani (u.a. bekannt durch "Der Goldene Nil", LTB 277), während Marco Palazzi - damals einer der Stamm-Zeichner der U.F.F.-Reihe - den 28 Seiten langen Comic zu Papier brachte.
Die diesmalige Maus-Geschichte stammt wie schon im letzten Band direkt von Egmont aus Dänemark. "Die Touristenfalle" wurde in Deutschland erstmals in Donald Duck 465 veröffentlicht. Zeichner war der Spanier Jose Ramon Bernado, der den meisten vermutlich eher aus der "Micky Maus" bzw. dem Heft-Format bekannt ist (heutzutage zeichnet er hauptsächlich für den niederländischen Verlag Oberon).
Mit "Im Lande der Vampire" bildet eine Geschichte von Claudia Salvatori und Altmeister Massimo De Vita den Abschluss des Bandes. Trotz der guten Zeichner-Auswahl muss man sich hierbei aber die Frage stellen, warum die Geschichte nicht zwei Monate früher - zu Halloween - erschienen ist. Allgemein scheint sich "Donald Duck & Co." nicht wirklich um die Jahreszeiten zu scheren: Während es in LTB, MM-M und TGDDSH geradezu Weihnachts- und Wintergeschichten hagelt, hat man hier darauf verzichtet, vorweihnachtliche Stimmung zu verbreiten. Das kann möglicherweise aber auch damit begründet werden, dass es in den 100-Seitern nicht genügend winterliche Geschichten gibt, die man nachdrucken könnte. Aber vielleicht ist es ja auch sowieso mal gut, dass sich wenigstens eine Reihe dem ganzen Weihnachts-Trubel entzieht - oder was meint ihr dazu?

Naja, hier jedenfalls nochmal die drei Geschichten mit den dazugehörigen Daten: (Weiterlesen)
Veröffentlicht in Comic-News, Neuerscheinungen | Eintrag diskutieren | Auf Twitter empfehlen
Tags: donald, duck, François Corteggiani, garner, José Ramón Bernado, Massimo De Vita, palazzi, salvatori, tello




Zuletzt aktualisiert: 04.07.2016, 20:47
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen