Hallo, Gast!
Registrieren

Newsblog-Archiv

Das Archiv wird nach folgenden Kriterien gefiltert:

Nach Schlagwort:

Filter hinzufügen:


LTB 416 - Reise ins Ich
313er

(372 Beiträge)

Veröffentlicht:
15.06.2011
um 13:38 Uhr
LTB 416
Wie immer hat sich Cover-Zeichner Andrea Freccero ins Zeug gelegt
Seit dem 31. Mai ist das neue LTB 416 "draußen", das diesmal eine "Reise ins Ich" von Donald verspricht. In der von Massimo Fecchi gezeichneten Titelgeschichte gibt es dabei einige Referenzen an vergangene Abenteuer der Ducks – namentlich sind das die Barks-Klassiker "Land unter der Erdkruste", "Familie Duck auf Nordpolfahrt" sowie "Der Ritter in der eisernen Hose". Interessanterweise kopiert Fecchi auch den Zeichenstil von Barks. Mit "Im Tal der Kristalle" ist der Römer in dieser Ausgabe gleich doppelt vertreten. Es handelt sich dabei um eine dänisch-italienische Koproduktion, denn Autor der Geschichte ist Carlo Panaro.
Auch der Maus-Teil liest sich interessant: Mit "Kleopatras Geist" erscheint die erste und bislang einzige von Casty geschriebene Geschichte, in der Indiana Goof mitmischt. Gezeichnet wurde die Geschichte von Silvio Camboni.
Und auch in der zweiten Maus-Geschichte kommt der Goofy-Clan zum Zuge. Neben Goofy selbst und Indiana ist nämlich auch Neffe Alfons (erster LTB-Auftritt seit Ausgabe 337!) mit von der Partie.
Der letzte Auftritt von Agent DoppelDuck liegt hingegen weit weniger lange zurück: Nach nur drei Bänden Pause ist Donald gemeinsam mit Kay-K in Thailand unterwegs. Diese Einzelepisode stammt von Teresa Radice und Marco Mazzarello.
Außerdem gibt es über die ganze Ausgabe verteilt einen Rätselcomic, in dem Donald als Detektiv Duck ermittelt (genau wie das schon in LTB 343 der Fall war). Geschrieben wurde die Geschichte von dem in letzter Zeit eher selten im LTB vertretenen Per Hedman, gezeichnet wurde sie von dem allseits bekannten Dänen Flemming Andersen.
Angesichts dessen, dass Donald also bereits Agent und Privatdetektiv spielen darf, ist wie schon im letzten Band keine einzige Geschichte mit seinem Superhelden-Ego Phantomias enthalten. In der nun schon fast zehn Jahren währenden Ära mit Peter Höpfner als Chefredakteur gab es noch nie zwei Phantomias-lose Ausgaben hintereinander!

Die 8 Geschichten im Überblick: (Weiterlesen)
Veröffentlicht in Comic-News, Neuerscheinungen | Auf Twitter empfehlen
Tags: Andrea Castellan, Andrea Ferraris, Carlo Panaro, don, Flemming Andersen, Giorgio Figus, gula, hedman, homepage, ins, Marco Mazzarello, Massimo Fecchi, Ottavio Panaro, Pat & Carol McGreal, radice, secchi, Silvio Camboni

Donald Duck & Co. 10
313er

(372 Beiträge)

Veröffentlicht:
22.03.2011
um 12:28 Uhr
Donald Duck & Co. 10
Das Cover von Tello erscheint laut Inducks zum ersten Mal in Deutschland
Seit letzten Freitag (18.3) ist die bereits 10. Ausgabe von Donald Duck & Co. für die üblichen 2,50 € erhältlich. Über die erste enthaltene Geschichte werden sich vor allem Fans des umstrittenen Zeichners Flemming Andersen freuen, denn mit "Gefangene des Fischkönigs" wird ein Frühwerk des auch heute noch im LTB präsenten Dänen nachgedruckt. Der Autor der erstmalig in Donald Duck 478 veröffentlichten Geschichte nennt sich "Koala" (vermutlich und hoffentlich ein Pseudonym), mit dem Andersen zuvor bereits in der beliebten Geschichte "Der Dieb von Bagdad" (LTB 214) zusammengearbeitet hatte. Auch "Die Fliegenpilz-Bande" ist eine Egmont-Geschichte aus den Anfängen der 90er-Jahre. Hier setzte der Spanier José Ramón Bernado den damals noch langbehosten Micky in Szene, der diesmal das schwarze Phantom davon abhalten muss, Minni zu heiraten! Die Geschichte wurde jedoch schon zweimal zuvor in Deutschland (nämlich in DD 474 und in LTB Spezial 11) veröffentlicht – genauso auch wie das "Das Duell der Nachfahren" (DD 442 + Enten-Edition 10). Die Abschlussgeschichte stammt zwar aus Italien, wurde aber vom Spanier Marsal gezeichnet, der in den 80er- und früheren 90er-Jahren bei Mondadori/Disney Italia arbeitete, bevor er dann zu Egmont wechselte. Damit ist Giorgio Figus, der Autor der Geschichte, ist damit der einzige Italiener, der an diesem Band mitgewirkt hat.

Nochmal alle drei Geschichten: (Weiterlesen)
Veröffentlicht in Comic-News, Neuerscheinungen | Eintrag diskutieren | Auf Twitter empfehlen
Tags: donald, duck, Flemming Andersen, Giorgio Figus, guldberg, José Ramón Bernado, koala, marsal

Enthologien 7 - Null Null Duck - Quak niemals nie!
CKOne

(345 Beiträge)

Veröffentlicht:
02.12.2010
um 00:10 Uhr
Enthologien 7
Mal wieder stehen die Geheimagenten im Mittelpunkt...
Ja, lang lang sind wir euch den Blog-Eintrag zum neuen Band aus der "Enthologien"-Reihe schuldig geblieben. Nun wollen wir ihn aber doch noch eben nachreichen und das bereits Mitte letzten Monats erschienene Buch kurz vorstellen...
Nicht nur den James Bond-Fans mag der Titel "Null Null Duck - Quak niemals nie" und die - subjektiv gesehen - mittelmäßige Coverzeichnung verraten, dass Donald, Micky und Co. in diesem Buch zu streng geheimen Missionen antreten dürfen. Genauer gesagt, mussten auf den rund 450 Comic-Seiten gleich 14 Aufträge mehr oder minder erfolgreich erfüllt werden. Zum Leid der Comic-Sammler war jedoch nur eine davon wirklich neu hier in Deutschland und den anderen deutschsprachigen Ländern. Alle anderen Geschichten könnten durchaus schon dem einen oder anderen Leser bekannt sein.
Für wen das nicht der Fall ist und dann bestenfalls auch noch Fan von Donald und Dussel in ihrer Rolle als Agenten des Duck'schen Geheimdienstes, der ja auch gleich acht Mal vorkommt, ist, für den könnte sich der Kauf des 15 Euro teuren Buches (in Österreich und der Schweiz entsprechend teurer). Der Rest der Leserschaft dagegen kann - wenn er/sie es so will - sich auch durchaus das Geld sparen.
Wer aber nun noch nicht genau weiß, zu welcher Gruppe er/sie gehört, kann durch den genauen Inhalt vielleicht weitere Hilfe bekommen... (Weiterlesen)
Veröffentlicht in Comic-News, Neuerscheinungen | Eintrag diskutieren | Auf Twitter empfehlen
Tags: Alessandro Bencivenni, Alessandro Gottardo, Alessandro Perina, Alessio Coppola, Andrea Ferraris, Angelo Palmas, Carlo Limido, chendi, duck, enthologien, Francesc Bargadà Studio, Franco Valussi, Gianfranco Cordara, Giorgio Figus, Giovan Battista Carpi, Giuseppe Dalla Santa, Joachim Stahl, John Blaire Moore, Lorenzo Pastrovicchio, Marco Bosco, Massimo De Vita, migheli, miguel, nie, niemals, nigro, null, Paola Mulazzi, quak, Rudy Salvagnini, schurr, Stefano Ambrosio, Valerio Held

LTB Sonderband 16 - Frohes Fest in Entenhausen
313er

(372 Beiträge)

Veröffentlicht:
09.11.2010
um 14:23 Uhr
LTB Sonderband 16
Das diesjährige Cover hat keinen Hintergrund: Schlicht, aber nicht schlecht
Um den Müttern, Tanten und Omas dieser Welt Gelegenheit zu bieten, rechtzeitig ein Geschenk für ihre Lieben zu finden, kommt der LTB Sonderband wie immer fast zwei Monate vor Heiligabend auf den Markt. Umsonst bekommt man den 16. Band der ältesten LTB-Nebenreihe aber natürlich nicht - im Gegenteil, es war mal wieder eine Preiserhöhung angesagt: Der Sonderband kostet nun stolze 6,95 € (Österreich: 7 €, Schweiz: 13,80 SFR) - das heißt also, dass man dieses Jahr um einen ganzen Euro tiefer in die Tasche greifen muss als noch im Vorjahr!
Trotz des saftigen Preises gab es im Forum bisher ausschließlich positive Reaktionen – sicherlich nicht zu Unrecht. Zunächst mal lässt sich konstatieren, dass alle Geschichten im Band zum ersten Mal im deutschsprachigen Raum erscheinen – das war in den beiden Jahren zuvor nicht der Fall. Die zweite Auffälligkeit ist der im Sonderband traditionell hohe Maus-Anteil. Dabei ist nicht nur Micky mit von der Partie, sondern auch Kater Karlo, Indiana Goof und die Entenhausener Polizei sind prominent vertreten. Noch bemerkenswerter ist allerdings, dass es eine Geschichte mit dem im normalen LTB sträflich missachteten Sergei Schlammassi in den Band geschafft hat. Autor und Zeichner in Personalunion ist dabei Corrado Mastantuono, der bekanntermaßen auch als Erschaffer des Freundes von Donald und Daniel Düsentrieb gilt. Mastantuono ist dabei durchaus nicht der einzige im Band vertretene Künstler, der mit dem Bleistift umgehen kann: Dabei durften nicht nur Altstars wie Giorgio Cavazzano und Massimo De Vita, sondern auch etwas jüngere Zeichner wie Silvio Camboni (gleich zweimal), Roberto Vian und Marco Mazzarello ihr Können unter Beweis stellen. Auch bei den Autoren sieht es mit unter anderem Tito Faraci, Bruno Enna, Giorgio Salati und Augusto Macchetto durchaus vielversprechend aus. (Weiterlesen)
Veröffentlicht in Comic-News, Neuerscheinungen | Eintrag diskutieren | Auf Twitter empfehlen
Tags: Alessandro Sisti, Augusto Macchetto, Bruno Enna, Corrado Mastantuono, entenhausen, fest, frohes, Giorgio Cavazzano, Giorgio Figus, Giorgio Salati, LTB, Marco Bosco, Marco Mazzarello, Massimo De Vita, Ottavio Panaro, palazzi, pesce, Sandro Del Conte, Silvio Camboni, sonderband, Tito Faraci, vian

LTB 408 - Phantomias taucht ab
313er

(372 Beiträge)

Veröffentlicht:
20.10.2010
um 22:59 Uhr
LTB 408
Andrea Frecceros Cover
Seit Dienstag ist das neuste Exemplar des Lustigen Taschenbuchs wie immer für 4,99 Euro (im Ausland mit entsprechendem Aufschlag) erhältlich. Erstmals in den 400er-Bänden prangt dabei ein Phantomias auf dem Cover, welches wieder mal von Andrea Freccero gestaltet wurde. Die dazu passende Titelgeschichte „Phantomias taucht ab“ wurde jedoch von Kollege Paolo Mottura gezeichnet, der bereits im letzten LTB mit „Magie der Musik“ vertreten war. Länger zurück liegt da das letzte Erscheinen von Autor Giorgio Salati, welcher erstmals seit Ausgabe 378 („Wirrulente Wirkwut“) wieder Eingang ins LTB findet – diesmal aber immerhin gleich zweimal, denn auch „Entführung in der U-Bahn“ wurde von dem jungen Italiener geschrieben. Francesco D’Ippolito, der in letzter Zeit vornehmlich im Rahmen von „DoppelDuck“ im LTB auftauchte, übernahm die zeichnerische Umsetzung der Geschichte, in der Inspektor Issel und Steinbeiß für die Entenhausener Polizei ermitteln.
Die von vielen Fans am meisten erwartete Geschichte des Bandes dürfte jedoch die andere enthaltene Maus-Geschichte sein. Nämlich „Ihr letzter Fall“ von dem altbewährten Duo Tito Faraci / Giorgio Cavazzano. Mit 36 Seiten ist die Story außerdem die längste im Band.
Auch Egmont ist natürlich wieder mit von der Partie. „Ein modernes Märchen“ wurde von dem umstrittenen Zeichner Flemming Andersen gezeichnet, während sich die ebenso umstrittenen Mark & Laura Shaw das Ganze ausgedacht haben. Die andere, mit 26 Seiten etwas kürzere Geschichte aus Dänemark kommt von dem Engländer Paul Halas und Spanier Bancells.
Interessant ist weiterhin, dass schon wieder eine Geschichte mit dem Duck’schen Geheimdienst dabei ist. Damit dürfen Donald und Dussel erstmals in zwei LTBs hintereinander für Dagobert ermitteln. Allerdings wurde „Poesie im Pyramiden“ nicht von Giuseppe Dalla Santa gezeichnet – wie im Buch fälschlicherweise angegeben – sondern von Landsmann Alessandro Perina. Korrekt ist hingegen, dass die Millionen-Saga mit dem zehnten Teil ihr Ende in diesem LTB findet. Die Serie von Fausto Vitaliano begann in LTB 399 und hätte mit einer Fülle von 272 Seiten immerhin über ein ganzes LTB alleine füllen können.
Komplettiert wird der Band mit einer 25-seitigen Panzerknacker-Geschichte von Giorgio Figus und Sergio Cabella sowie einem 8-Seiter mit Daniel Düsentrieb.

Hier alle „neun überraschende Episoden“ (Zitat Backcover): (Weiterlesen)
Veröffentlicht in Comic-News, Neuerscheinungen | Eintrag diskutieren | Auf Twitter empfehlen
Tags: Alessandro Perina, Andrea Freccero, Antoni Bancells Pujadas, Bruno Sarda, Fausto Vitaliano, Flemming Andersen, Francesco D'Ippolito, Giorgio Cavazzano, Giorgio Figus, Giorgio Salati, LTB, maccarini, Marco Mazzarello, Mark & Laura Shaw, pandini, Paolo Mottura, Paul Halas, phantomias, Sergio Cabella, taucht, Tito Faraci




Zuletzt aktualisiert: 04.07.2016, 20:47
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen