Hallo, Gast!
Registrieren

Newsblog-Archiv

Das Archiv wird nach folgenden Kriterien gefiltert:

Nach Schlagwort:

Filter hinzufügen:


TGDDSH 289 - Pfiffiges...
CKOne

(345 Beiträge)

Veröffentlicht:
11.06.2011
um 21:31 Uhr
TGDDSH 289
Cover von Arild Midthun
Bereits am vergangenen Dienstag (7.6.) fand das neue Donald Duck Sonderheft mit der Nummer 289 seinen Weg in die Zeitschriftenläden- einige Abonnenten erhielten es sogar schon eher. Nun wollen wir es hier nochmals kurz und bündig vorstellen...
Für einen Preis von 2,95 Euro (bzw. 3,30 Euro in Österreich und 5,90 Franken in der Schweiz) gibt es diese Ausgabe mit ihren 68 Seiten und insgesamt vier Comics, von denen drei deutsche Erstveröffentlichungen darstellen, zu kaufen. Den Beginn macht hier eine 12-seitige Geschichte von Carl Fallberg und Tony Strobl, in der Onkel Dagobert und Herr Düsentrieb eine von den Panzerknackern und Käpt'n Hook geklaute Million Taler zurückerobern wollen. In der nächsten Geschichte finden Donalds Neffen auf dem Nachbargrundstück, das Onkel Dagobert gehört, Gold. Bei Don Rosa dagegen gilt es die Duck'schen Reichtümer vor dem Schwarzen Ritter zu beschützen, der nach langer Zeit zurückgekehrt ist. Und zum Abschluss versucht Dagobert bei Frank Jonker und Sander Gulien auf alternative Art und Weise sein Geld zur Bank zu bringen...
Auch reducktionellen Inhalt gibt es dieses Mal genug. Neben den tollsten Leserbriefen an Donald Duck und den "Entenhausener Geschichte(n)" in Folge 183, in der Don Rosa, der Ende Juni seinen 60. Geburtstag feiert, von Wolfgang J. Fuchs interviewt wurde, gibt es auch noch einen weiteren Artikel über "Don Rosa im Internet", in dem der bei uns angemeldete Jano Rohleder auch nochmal den Fragen von Wolfgang J. Fuchs Rede und Antwort stehen durfte...

Da es dem einen oder anderen vielleicht nun zu unübersichtlich geworden ist, gibt es hier natürlich nochmal eine kurze Übersicht: (Weiterlesen)
Veröffentlicht in Comic-News, Neuerscheinungen | Eintrag diskutieren | Auf Twitter empfehlen
Tags: Arild Midthun, Arne Voigtmann, Carl Fallberg, Don Rosa, Frank Jonker, Gerd Syllwasschy, Jano Rohleder, liggera, Peter Daibenzeiher, pfiffiges, Sander Gulien, TGDDSH, Tony Strobl, Vicar, Wolfgang J. Fuchs

TGDDSH 285 - Herzerwärmendes...
CKOne

(345 Beiträge)

Veröffentlicht:
08.02.2011
um 22:36 Uhr
TGDDSH 285
Noch ein Cover von Rodriguez...
Zwar ist nun die Veröffentlichung der 285. Ausgabe des Donald Duck Sonderheftes wieder eine ganze Woche her, dennoch wollen wir noch fix den Inhalt kurz vorstellen, damit Unentschlossene sich noch für oder gegen den Kauf entscheiden können.
Insgesamt durchgerechnet bietet das 68-seitige Heft für seine Kosten von 2,95 Euro (bzw. 3,30 Euro in Österreich und 5,90 Franken in der Schweiz) sieben teilweise neue Geschichten. Etwas genauer gesagt, sind drei dieser Geschichten deutsche Erstveröffentlichungen - alle anderen können dem Leser durchaus bereits bekannt sein.
Den Einstieg ins Heft stellt wie so oft ein Werk von Vicar dar. Hier versucht sich Donald einmal als Erfinder und setzt dabei halb Entenhausen unter Wasser. Auch in der zweimonatlich erscheinenden Geschichte von William Van Horn fühlte sich Donald zu Höherem berufen und wird durch Daniel Düsentrieb zum Riese.
Bei Mau Heymans sucht dagegen Dagobert auf gleich 24 Seiten einen ganz bestimmten Heiler in den Anden. Und zum Schluss (zwischen den einzelnen Geschichten befinden sich immer noch - nicht gesondert erwähnenswerte Ein- und Zweiseiter von Strobl, Vicar und Gulien) ärgern sich bei Comicup noch Tick, Trick und Track über den Valentinstag.
Neben den Geschichten gibt es auch noch den einen oder anderen zusätzlichen Text zu lesen. So ruft die Reducktion beispielsweise zu einer neuen Umfrage bezüglich des TGDDSH im Internet auf. Zudem gibt es neben den tollsten Leserbriefen an Donald Duck und der 179. Folge der "Entenhausener Geschichte(n)" (Thema: Expeditionen in die Ferne) wieder einen Fuchs-Artikel, der dieses Mal den 60. Geburtstag des Micky Maus-Magazins behandelt.

Da das vielleicht für den einen oder anderen nun zu unübersichtlich wurde, hier noch einmal der detaillierte Inhalt: (Weiterlesen)
Veröffentlicht in Comic-News, Neuerscheinungen | Eintrag diskutieren | Auf Twitter empfehlen
Tags: Anja Barten, Comicup Studio, Frank Jonker, Gerd Syllwasschy, herzerwarmendes, hoogma, Jan Kruse, Joachim Stahl, Julia Heller, justesen, Lars Jensen, manzano, Mau Heymans, Peter Daibenzeiher, Remco Polman, rodriguez, Sander Gulien, spencer, strzyz, TGDDSH, Tony Strobl, Vicar, William Van Horn, Wolfgang J. Fuchs

TGDDSH 284 - Waghalsiges...
313er

(368 Beiträge)

Veröffentlicht:
07.01.2011
um 01:18 Uhr
TGDDSH 284
Cover von Paco Rodriguez
Auch im Jahr 2011 können Liebhaber von guten Duck-Comics für 2,95 € (Ö: 3,30 €, CH: 5,90 SFR) auf ihre monatlichen Kosten kommen. Das Januar-Heft 284 bietet nicht nur ein „Waghalsiges“ Cover von Paco Rodriguez, sondern natürlich auch wieder 54 (hoffentlich) unterhaltsame Seiten aus Entenhausen.
Den Anfang macht der 10-Seiter „Die Schneemaschine“ von Jack Bradbury, welcher erstmals seit TGDD 276 wieder im Heft vertreten ist. In der Geschichte, die interessanterweise im Sommer spielt, steht Daniel Düsentrieb im Mittelpunkt des Geschehens. Nach einem Zweiseiter von Paul Murry (von dem es im Jahr 2010 übrigens überhaupt keine Geschichte ins TGDD schaffte), geht es mit der Erstveröffentlichung von Marco Rotas „Zwischen zwei Welten“ weiter – das wurde aber auch Zeit, immerhin ist diese unkonventionelle Geschichte des Italieners schon in allen anderen Egmont-Ländern erschienen. Durch einen holländischer Einseiter von Sander Gulien werden die vier Erstveröffentlichungen des Heftes komplettiert, die übrigens alle von den beiden Übersetzern ins Deutsche übertragen wurden, die in unserem Forum ihr Unwesen treiben: Gerd Syllwasschy knöpfte sich die beiden älteren Geschichten von Bradbury und Murry vor, während Jano Rohleder die beiden neueren von Rota und Gulien übernahm.
Die meisten Comic-Seiten füllt diesmal aber ein Nachdruck aus Micky Maus Super Sommer Spaß 5: Nachdem Pat Block erst vor fünf Monaten in TGDD 279 Eingang ins Heft fand, kommt der US-amerikanische Zeichner mit „Das Geheimnis der Dracheninsel“ erneut mit einem längeren Werk (28 Seiten) zum Zuge.
Im Redaktionsteil präsentiert uns Wolfgang J. Fuchs neben seinen berüchtigten Entenhausener Geschichte(n), bei denen es diesmal um „Donald und die Drachen“ geht, auch einen kleinen Text über die Duckomenta, welche zurzeit in Hildesheim gastiert. Wie üblich dürfen natürlich auch die zwei Seiten Leserbriefe nicht fehlen. (Weiterlesen)
Veröffentlicht in Comic-News, Neuerscheinungen | Eintrag diskutieren | Auf Twitter empfehlen
Tags: christensen, fernandez, Gerd Syllwasschy, Jack Bradbury, Jan Kruse, Jano Rohleder, Pat Block, Paul Murry, rodriguez, rota, Sander Gulien, TGDDSH, waghalsiges

Die Ducks - Eine Familienchronik
313er

(368 Beiträge)

Veröffentlicht:
17.09.2010
um 15:19 Uhr
Die Ducks - Eine Familienchronik
Cover des Bandes

Vor wenigen Tagen ist der neue Einzelband "Die Ducks - Eine Familienchronik" erschienen. Genau wie der im Juni erschienene Band "Onkel Dagobert - Aus dem Leben eines Fantastilliardärs" kostet der Band 29,95 € und ist mit 408 Seiten auch ähnlich dick. Damit weist dieser Band ein deutlich besseres Preis/Seitenverhältnis vor als etwa die "Hall of Fame" oder "Barks Onkel Dagobert".
Doch wie sieht es mit dem Inhalt aus? Hierum hat sich Ehapa-Redakteur und Übersetzer Michael Bregel gekümmert, der zudem für die redaktionellen Texte, die insgesamt 24 Seiten einnehmen, verantwortlich war.

Auf den genau 370 Comic-Seiten sind in dem Band stolze 40 Geschichten versammelt. Über die Hälfte stammt dabei von Egmont selbst, sodass es auch nicht verwunderlich ist, dass viele bekannte Zeichner des dänischen Verlags mit von der Partie sind: Daniel Branca, Vicar, Don Rosa, William Van Horn, Ferioli, Kari Korhonen, Paco Rodriguez...
Aber auch der Anteil an älteren amerikanischen Geschichten ist nicht zu verachten. So sind neben einem Barks-Zehnseiter auch Comics von Tony Strobl, Jack Bradbury, Al Hubbard und Al Taliaferro in diesem Band zu finden.
Sieben - meist eher kürzere Geschichten kommen dann noch von unseren Nachbarn aus Holland hinzu. Während die Gebrüder Heyman und auch Freddy Milton vertreten sind, springt das Fehlen eines Comics von Daan Jippes fast schon ins Auge.
Nur die Italiener sind ein wenig spärlich vertreten, wobei aber immerhin Marco Rota und Romano Scarpa mit jeweils einer längeren Geschichte dabei sind.

So setzt sich also der Comic-Inhalt zusammen. Neben den bereits erwähnten Texten von Bregel sind außerdem Stammbäume der Ducks von Don Rosa und Carl Barks lose im Band beigelegt. (Weiterlesen)
Veröffentlicht in Comic-News, Neuerscheinungen | Eintrag diskutieren | Auf Twitter empfehlen
Tags: Al Taliaferro, Arne Voigtmann, Carl Barks, Carl Fallberg, Cèsar Ferioli Pelaez, decker, dester, diaz, Don Rosa, ducks, Euclides K. Miyaura, Evert Geradts, Frank Jonker, Freddy Milton, Gerd Syllwasschy, Gorm Transgaard, gregory, Harry Nützel, hubbard, j-gilbert, Jack Bradbury, jaime, Jan Kruse, Joachim Stahl, José Colomer Fonts, José Massaroli, Julia Heller, Kari Korhonen, kinney, Kirsten de Graaf, Lars Jensen, leon, manrique, Mau Heymans, maximino, Michael Bregel, nofziger, osborne, Pat & Carol McGreal, Peter Daibenzeiher, Romano Scarpa, rota, Sander Gulien, Sergi Cardo, Thomas Schroder, Tony Strobl, Vicar, William Van Horn

TGDDSH 280 - Rein ins Vergnügen
313er

(368 Beiträge)

Veröffentlicht:
09.09.2010
um 22:33 Uhr
TGDDSH 280
Ein herbstliches Cover, gezeichnet von Paco Rodriguez
Bei den meisten Abonnenten landete das am Dienstag offiziell erschienene TGDDSH 280 erst verspätet im Briefkasten. So konnten die „normalen“ Käufer, die ihr Heft für 2,95 € über den Zeitschriftenhandel beziehen, schon ein bisschen früher „Rein ins Vergnügen“ – so das Motto der diesmaligen Ausgabe.
Etwa die Hälfte des Comic-Anteils ist mit Don Rosas „Seine Majestät Dagobert I.“ (teilweise auch unter dem Titel „Kampf um Duckland“ firmierend) gefüllt. Das 28 Seiten umfassende Frühwerk von Rosa wurde von Peter Daibenzeiher ins Deutsche übertragen.
Die anderen vier Geschichten erscheinen allesamt zum ersten Mal im deutschsprachigen Raum. Als Startgeschichte fungiert der 10-Seiter „Chemie mal ganz anders“ von Tony Strobl. Der 1960 in den USA erschienene Comic, in dem Ausnahmsweise mal Tick Trick und Track die Titelhelden sind, ist die älteste Geschichte in diesem Heft. Schon etwas neuer ist da „Wer seinen Augen nicht traut...“ von Vicar – einer der wenigen Comics aus dem Frühwerk des Chilenen, die bislang noch nie in Deutschland veröffentlicht wurden. Dann wäre da noch „Glück gehabt!“. Die aus Holland stammende Geschichte von Sander Gulien ist mit sieben Seiten nicht nur gleich lang wie der Vicar-Comic, sondern hat mit Gerd Syllwasschy auch denselben Übersetzer. Komplettiert wird der Comic-Inhalt von einem Einseiter des Finnen Kari Korhonen.
Der Redaktionsteil hat wie immer eine neue Ausgabe der Entenhausener Geschichten zu bieten – in der diesmaligen Folge 174 geht es um „Entenhausens Damenwelt“. Außerdem gibt es noch den ebenfalls von Wolfgang J. Fuchs geschriebenen einseitigen Artikel „60 Jahre Disney-Fernsehen – 55 Jahre Disneyland“ – zwei Themen also, die nun wirklich nichts mehr mit Disney-Comics zu tun haben... Natürlich ist auch das Leserforum wieder präsent, welches sich die zwei Seiten mit einem neuen Expertenquiz teilt: 10 Exemplare des in diesem Monat erscheinenden sechsten Enthologien-Bandes „So ein Theater“ stehen zur Verlosung. (Weiterlesen)
Veröffentlicht in Comic-News, Neuerscheinungen | Eintrag diskutieren | Auf Twitter empfehlen
Tags: Don Rosa, duckanchamun, Frank Jonker, Gerd Syllwasschy, ins, Jack Sutter, Joachim Stahl, Kari Korhonen, l-andersen, Lars Jakobsen, Peter Daibenzeiher, rein, Sander Gulien, TGDDSH, Tony Strobl, vergnugen, Vicar, Wolfgang J. Fuchs




Zuletzt aktualisiert: 04.07.2016, 20:47
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen