Hallo, Gast!
Registrieren

Newsblog-Archiv

Das Archiv wird nach folgenden Kriterien gefiltert:

Nach Schlagwort:

Filter hinzufügen:


TGDDSH 307 - Hinein ins Vergnügen...
FAB

(26 Beiträge)

Veröffentlicht:
07.12.2012
um 12:47 Uhr
TGDDSH 307
Sondercover von Marco Rota

Erscheinungsdatum: 4. Dezember 2012
Preis: 3,20 € (Ö: 3,50 € / CH: 6,40 SFR)
Comicseiten: 54

Mit dem aktuellen Donald Duck- Sonderheft "Hinein ins Vergnügen..." kann man sich richtig auf Winter und Weihnachten einstimmen. Denn wie jedes Jahr präsentiert uns das Heft wieder einige stimmige Weihnachtsgeschichten. Zuerst wäre da "Die Rache der Hexe" von Mau Heymans aus dem Jahr 1988 zu nennen, die ja eigentlich schon für die letzte Ausgabe des TGDDSH eingeplant war. Hier bekommt es Onkel Dagobert gerade zur Vorweihnachtszeit mit einer rachesüchtigen Hexe zu tun. Darauf folgt "Eine Woche voller Lärm" mit sieben sehr unterhaltsamen Gags von Al Taliaferro. In den Entenhausener Geschichten beschäftigt sich Wolfgang J. Fuchs mit dem Thema "Entenhausen im Schnee", ebenfalls kurz angeschnitten werden aber auch die Themen "111 Jahre Walt Disney" und "Donalds Dezemberfilme".
In "Die Jagd nach dem Adventskalender" von Colomer aus dem Jahr 1989 verschlägt es Donald an den Nordpol. Darauf folgt nach einem netten Einseiter die Geschichte "Geklaute Geschenke" von Vicar aus dem Jahr 2001. Hier muss Donald das Entenhausener Weihnachtsfest retten indem er herausfindet, wo Onkel Dagoberts Frachter mit den Geschenken für Entenhausen abgeblieben ist.
Das Weihnachtsfest kann also kommen, mit dem Heft kommt man bestens in Stimmung.
(Weiterlesen)
Veröffentlicht in Comic-News, Neuerscheinungen, TGDDSH | Auf Twitter empfehlen
Tags: Al Taliaferro, Arne Voigtmann, Bob Karp, Gerd Syllwasschy, hedman, hinein, ins, Jan Kruse, Joachim Stahl, José Colomer Fonts, Mau Heymans, Nybo, Pahlson, Peter Daibenzeiher, Peter Härdfeldt, printz-pahlson, TGDDSH, vergnugen, Vicar

LTB 432 - Abflug ins Abenteuer
313er

(368 Beiträge)

Veröffentlicht:
21.08.2012
um 15:24 Uhr
LTB 432
Zur Abwechslung mal keine Großaufnahme, sondern Vogelperspektive

Erscheinungsdatum: 21. August 2012
Preis: 5,50 € (Ö: 5,70 € / CH: 10,50 SFR)
Comicseiten: 250

In diesem LTB können wir Donald mal wieder in seinen vielen unterschiedlichen Rollen erleben: Als Superheld Phantomias tritt er in der Geschichte "Eine kriminelle Note" in Erscheinung, während er in die "Hatz nach dem Honig" zusammen mit seinem Vetter Dussel wieder mal für den "Duckschen Geheimdienst" seines Onkels ermittelt. Doch auch DoppelDuck ist wie schon in den letzten beiden Bänden vertreten: Alessandro Sisti und Giorgio Cavazzano schicken den Agenten nach Venedig!
Natürlich gibt es aber auch noch einige Geschichten mit dem "normalen" Donald. So zum Beispiel die Titelgeschichte, die mit 40 Seiten die längste im Band ist und von Massimo Fecchi gezeichnet wurde. Bei der diesmaligen Maus-Geschichte, die ebenfalls von dem Duo Sisti/Cavazzano stammt, ist diesmal bemerkenswert, dass Professor M. (bzw. Professor Wunderlich) nach langer Zeit wieder einen Auftritt im LTB hat. Laut Inducks tauchte der von Floyd Gottfredson erfundene Charakter im regulären LTB zuletzt in Ausgabe 214 auf!
Diesmal gibt es auch wieder eine zweite Maus-Geschichte, in der Inspektor Issel und Steinbeiß im Mittelpunkt stehen. Sie ist jedoch nur 6 Seiten lang.
(Weiterlesen)
Veröffentlicht in Comic-News, Neuerscheinungen, LTB | Eintrag diskutieren | Auf Twitter empfehlen
Tags: abenteuer, Abflug, Alessandro Sisti, Augusto Macchetto, Bruno Concina, Bruno Sarda, Carlo Limido, Carlo Panaro, Giampaolo Soldati, Giorgio Cavazzano, Gorm Transgaard, ins, Lara Molinari, LTB, Luciano Milano, Marco Bosco, Massimo Fecchi, Paolo Mottura, petruccelli, Rodolfo Cimino, vian

LTB 416 - Reise ins Ich
313er

(368 Beiträge)

Veröffentlicht:
15.06.2011
um 13:38 Uhr
LTB 416
Wie immer hat sich Cover-Zeichner Andrea Freccero ins Zeug gelegt
Seit dem 31. Mai ist das neue LTB 416 "draußen", das diesmal eine "Reise ins Ich" von Donald verspricht. In der von Massimo Fecchi gezeichneten Titelgeschichte gibt es dabei einige Referenzen an vergangene Abenteuer der Ducks – namentlich sind das die Barks-Klassiker "Land unter der Erdkruste", "Familie Duck auf Nordpolfahrt" sowie "Der Ritter in der eisernen Hose". Interessanterweise kopiert Fecchi auch den Zeichenstil von Barks. Mit "Im Tal der Kristalle" ist der Römer in dieser Ausgabe gleich doppelt vertreten. Es handelt sich dabei um eine dänisch-italienische Koproduktion, denn Autor der Geschichte ist Carlo Panaro.
Auch der Maus-Teil liest sich interessant: Mit "Kleopatras Geist" erscheint die erste und bislang einzige von Casty geschriebene Geschichte, in der Indiana Goof mitmischt. Gezeichnet wurde die Geschichte von Silvio Camboni.
Und auch in der zweiten Maus-Geschichte kommt der Goofy-Clan zum Zuge. Neben Goofy selbst und Indiana ist nämlich auch Neffe Alfons (erster LTB-Auftritt seit Ausgabe 337!) mit von der Partie.
Der letzte Auftritt von Agent DoppelDuck liegt hingegen weit weniger lange zurück: Nach nur drei Bänden Pause ist Donald gemeinsam mit Kay-K in Thailand unterwegs. Diese Einzelepisode stammt von Teresa Radice und Marco Mazzarello.
Außerdem gibt es über die ganze Ausgabe verteilt einen Rätselcomic, in dem Donald als Detektiv Duck ermittelt (genau wie das schon in LTB 343 der Fall war). Geschrieben wurde die Geschichte von dem in letzter Zeit eher selten im LTB vertretenen Per Hedman, gezeichnet wurde sie von dem allseits bekannten Dänen Flemming Andersen.
Angesichts dessen, dass Donald also bereits Agent und Privatdetektiv spielen darf, ist wie schon im letzten Band keine einzige Geschichte mit seinem Superhelden-Ego Phantomias enthalten. In der nun schon fast zehn Jahren währenden Ära mit Peter Höpfner als Chefredakteur gab es noch nie zwei Phantomias-lose Ausgaben hintereinander!

Die 8 Geschichten im Überblick: (Weiterlesen)
Veröffentlicht in Comic-News, Neuerscheinungen | Auf Twitter empfehlen
Tags: Andrea Castellan, Andrea Ferraris, Carlo Panaro, don, Flemming Andersen, Giorgio Figus, gula, hedman, homepage, ins, Marco Mazzarello, Massimo Fecchi, Ottavio Panaro, Pat & Carol McGreal, radice, secchi, Silvio Camboni

TGDDSH 280 - Rein ins Vergnügen
313er

(368 Beiträge)

Veröffentlicht:
09.09.2010
um 22:33 Uhr
TGDDSH 280
Ein herbstliches Cover, gezeichnet von Paco Rodriguez
Bei den meisten Abonnenten landete das am Dienstag offiziell erschienene TGDDSH 280 erst verspätet im Briefkasten. So konnten die „normalen“ Käufer, die ihr Heft für 2,95 € über den Zeitschriftenhandel beziehen, schon ein bisschen früher „Rein ins Vergnügen“ – so das Motto der diesmaligen Ausgabe.
Etwa die Hälfte des Comic-Anteils ist mit Don Rosas „Seine Majestät Dagobert I.“ (teilweise auch unter dem Titel „Kampf um Duckland“ firmierend) gefüllt. Das 28 Seiten umfassende Frühwerk von Rosa wurde von Peter Daibenzeiher ins Deutsche übertragen.
Die anderen vier Geschichten erscheinen allesamt zum ersten Mal im deutschsprachigen Raum. Als Startgeschichte fungiert der 10-Seiter „Chemie mal ganz anders“ von Tony Strobl. Der 1960 in den USA erschienene Comic, in dem Ausnahmsweise mal Tick Trick und Track die Titelhelden sind, ist die älteste Geschichte in diesem Heft. Schon etwas neuer ist da „Wer seinen Augen nicht traut...“ von Vicar – einer der wenigen Comics aus dem Frühwerk des Chilenen, die bislang noch nie in Deutschland veröffentlicht wurden. Dann wäre da noch „Glück gehabt!“. Die aus Holland stammende Geschichte von Sander Gulien ist mit sieben Seiten nicht nur gleich lang wie der Vicar-Comic, sondern hat mit Gerd Syllwasschy auch denselben Übersetzer. Komplettiert wird der Comic-Inhalt von einem Einseiter des Finnen Kari Korhonen.
Der Redaktionsteil hat wie immer eine neue Ausgabe der Entenhausener Geschichten zu bieten – in der diesmaligen Folge 174 geht es um „Entenhausens Damenwelt“. Außerdem gibt es noch den ebenfalls von Wolfgang J. Fuchs geschriebenen einseitigen Artikel „60 Jahre Disney-Fernsehen – 55 Jahre Disneyland“ – zwei Themen also, die nun wirklich nichts mehr mit Disney-Comics zu tun haben... Natürlich ist auch das Leserforum wieder präsent, welches sich die zwei Seiten mit einem neuen Expertenquiz teilt: 10 Exemplare des in diesem Monat erscheinenden sechsten Enthologien-Bandes „So ein Theater“ stehen zur Verlosung. (Weiterlesen)
Veröffentlicht in Comic-News, Neuerscheinungen | Eintrag diskutieren | Auf Twitter empfehlen
Tags: Don Rosa, duckanchamun, Frank Jonker, Gerd Syllwasschy, ins, Jack Sutter, Joachim Stahl, Kari Korhonen, l-andersen, Lars Jakobsen, Peter Daibenzeiher, rein, Sander Gulien, TGDDSH, Tony Strobl, vergnugen, Vicar, Wolfgang J. Fuchs

TGDDSH 256 - Rein ins Vergnügen!
CKOne

(345 Beiträge)

Veröffentlicht:
25.08.2008
um 14:30 Uhr
TGDDSH 256
"Rein ins Vergnügen!" geht es bereits beim Anblick des Covers des kommenden TGDDSHs
Vollkommen erstaunt fand ich heute das am Dienstag in einer Woche (d.h. am 2. September) erscheinende Donald Duck Sonderheft in unseren Briefkasten wieder. Grund genug also für einen kurzen und bündigen Überblick zum Heft.
Hierin enthalten sind dieses Mal "nur" fünf Geschichten, wobei vier davon hier deutschen Erstveröffentlichungen entsprechen und lediglich die enthaltene Rosa-Story bereits in "Onkel Dagobert von Don Rosa" Band 27 erschienen ist. Die restlichen enthalten Geschichten stammen von Tony Strobl, Freddy Milton, Al Hubbard und William Van Horn.
Redaktionelle Dinge gibt es dieses Mal auch wieder einiges. So finden sich neben dem 21. Texterporträt, welches Evert Geradts gewidmet wurde, der 150. Folge der "Entenhausener Geschichte(n)" von Wolfgang J. Fuchs mit dem Thema "Donald und seine Partner" und den zwei Seiten der "tollsten Leserbriefe an Donald Duck" inkl. Expertenquiz nun auch ein kurzer Bericht über die kommende Neuauflage der ersten 50 DDSHs sowie Don Rosas Bauplan des Geldspeichers nach B.B.B.B. Baumann. (Weiterlesen)
Veröffentlicht in Comic-News, Neuerscheinungen | Auf Twitter empfehlen
Tags: ins, rein, TGDDSH, vergnugen




Zuletzt aktualisiert: 04.07.2016, 20:47
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen