Hallo, Gast!
Registrieren

Newsblog-Archiv

Das Archiv wird nach folgenden Kriterien gefiltert:

Nach Schlagwort:

Filter hinzufügen:


TGDDSH 309 - Tierisches Vergnügen...
Sir Damian McDuck

(36 Beiträge)

Veröffentlicht:
05.02.2013
um 13:24 Uhr
TGDDSH 308
Valentinstag-Cover von Paco Rodriguez

Erscheinungsdatum: 5. Februar 2013
Preis: 3,20 € (Ö: 3,50 € / CH: 6,40 SFR)
Comicseiten: 54

Das neue TGDDSH startet mit dem Wiedersehen eines lange verschollenen Bekannten: zuletzt erschien eine der legendären Dussel-Geschichten des Teams Kinney/Hubbard 2009 im TGDDSH - im selben Jahr, in dem ihnen überraschenderweise auch ein Band der Hall of Fame gewidmet wurde.
Danach wagt man sich an eine mit 15 Seiten recht lange holländische Geschichte mit den doch recht exotischen Figuren der Knackerknaben. Aus Holland ist dies die erste und neben einem Einseiter auch die einzige Story mit den Neffen der Panzerknacker, aus Dänemark ist nur eine handvoll alter Auftritte unter der Feder eher unwichtiger Künstler bekannt und selbst in ihrem Ursprungsland, den USA, gibt es nur einige Dutzend Sichtungen (von den ganzen zehn italienischen Comics mit den Burschen wurde zufälligerweise aber gerade einer im 50. LTB Spezial veröffentlicht). Die Entenhausener Geschichte(n) drehen sich trotz dieser Steilvorlage aber um "Zeichner im Internet", wo auf im Netz zu findende Interviews mit diversen Künstlern hingewiesen wird.
Abgeschlossen wird das Heft mit einem waschechten Crossover aus den fähigen Händen von Ferioli. Kurioserweise existiert von dieser Maus/Duck-Geschichte aus dem Jahre 1996 eine von Santanach gezeichnete Version, die nur in den USA abgedruckt wurde.
Somit ist die einzige Konstante in dieser überraschend-faszinierenden Ausgabe ein weiterer Zehnseiter von William Van Horn.
(Weiterlesen)
Veröffentlicht in Comic-News, Neuerscheinungen, TGDDSH | Auf Twitter empfehlen
Tags: Cèsar Ferioli Pelaez, Gerd Syllwasschy, hubbard, Joachim Stahl, Kari Korhonen, kinney, leenheer, Pat & Carol McGreal, Peter Daibenzeiher, rawson, Sander Gulien, strzyz, TGDDSH, tierisches, vergnugen, William Van Horn

Micky Maus Comics 4
Sir Damian McDuck

(36 Beiträge)

Veröffentlicht:
03.01.2012
um 21:07 Uhr
Micky Maus Comics 4
Cover von Ausgabe 4

Erscheinungsdatum: 03. Januar 2012
Preis: 2,95 € (Ö: 3,30 € / CH: 5,90 SFR)
Comicseiten: 93

Den Comic-Reigen 2012 eröffnet die vierte Ausgabe der Micky Maus COMICS, wie immer mit einem Cover aus der Wühlkiste - aber schließlich zählen die inneren Werte.
Wieder sieben Storys sind es, eine davon, wie versprochen, erstmals eine Geschichte mit dem Namensgeber des Heftes. Zwölf Seiten zählt der Comic, der Minni hinter Gitter bringt, geschrieben wurde er von Sarah Kinney, gezeichnet von Joaquín. Und wieder sind es sieben Erstveröffentlichungen, bei Barks' "Hark, Hark The Ark" kann man ein Auge zudrücken, da die Neufassung von Jippes bisher erst in der CBC zu lesen war. Immerhin darf man somit nach der kurzen Pause in Heft drei wieder eines dieser Abenteuer des Fähnlein Fieselschweif genießen.
Daneben sind neben einigen weniger bekannten Zeichnern (Santanach, Daniel, Bernado) auch ein grösserer Name (Rodriguez) und mit Bas Heymans erneut ein waschechter Holländer vertreten. (Weiterlesen)
Veröffentlicht in Comic-News, Neuerscheinungen | Eintrag diskutieren | Auf Twitter empfehlen
Tags: Arne Voigtmann, Bas Heymans, Carl Barks, Charlie Martin, comics, Daan Jippes, daniel, Dr. Reinhard Schweizer, Gerd Syllwasschy, hansegard, Jan Kruse, Joaquín Cañizares Sanchez, José Ramón Bernado, kinney, maus, Michael Bregel, Micky, nagula, Paul Halas, rodriguez, santanach, vainiomaki

TGDDSH Spezial 17 - Comics von Giorgio Cavazzano
313er

(368 Beiträge)

Veröffentlicht:
22.04.2011
um 15:31 Uhr
TGDDSH Spezial 17
Immerhin das Cover ist von Cavazzano...
Zu Unrecht gab es in der seit diesem Jahr eingestellten "Hall of Fame" keinen einzigen Band mit Geschichten von Giorgio Cavazzano. Dafür wird ihm nun jedoch als vierter Italiener (nach Rota, Bottaro und Scarpa) die Ehre zuteil, das 17. TGDDSH Spezial gewidmet zu bekommen! Die seit Dienstag (19.4.) erschienene Ausgabe hat für 5,50 € (Österreich: 5,95 €; Schweiz: 11 SFR) vier Comics des 63-jährigen Venezianers zu bieten... oder naja, nicht ganz: Bei der Zusammenstellung des Bandes ist der Redaktion ein kleines Missgeschick passiert: Bei zwei der vier abgedruckten Geschichten stammen die Bleistiftzeichnungen gar nicht von Cavazzano selbst, sondern von seinem Lehrmeister Romano Scarpa. Bei diesen beiden Geschichten war Cavazzano also lediglich der Inker! So kann weder "Der große Spurt" noch "Der Flug der Pelikane" als "echte" Cavazzano-Geschichte bezeichnet werden. Ärgerlich könnte für manche Fans auch sein, dass die erstgenannte Geschichte bereits zweimal zuvor in Deutschland veröffentlicht wurde – nämlich in "70 Jahre Donald Duck" und in Band 2 der "Bild Comic Bibliothek".
Bleiben aber immerhin noch zwei weitere Geschichten, die Cavazzano tatsächlich gezeichnet hat: Zum einen ist das "Die mathe-magische Brille", die in Mickyvision 4/1981 in radikal gekürzter Form abgedruckt wurde und nun zum ersten Mal vollständig auf Deutsch erscheint. Mit 28 Seiten ist die von Rodolfo Cimino geschriebene Geschichte die längste des Bandes. Zum anderen markiert die Erstveröffentlichung "Das Glückszehner-Unglück" den Abschluss des Bandes. Hier waren Dick Kinney und Giorgio Pezzin die zuständigen Autoren.
Wie immer gibt es auch einen redaktionellen Teil: Diego Ceresa (normalerweise für das Lettering des TGDDSH zuständig) hat Cavazzano in einem vierseitigen Interview zu seiner Arbeit an Disney-Comics befragt. Übersetzt wurde das lesenswerte Gespräch von Joachim Stahl. Neben Stahl haben auch Susanne Walter, Gudrun Smed und Michael Bregel jeweils eine Geschichte des Bandes ins Deutsche übertragen. (Weiterlesen)
Veröffentlicht in Comic-News, Neuerscheinungen | Eintrag diskutieren | Auf Twitter empfehlen
Tags: ceresa, comics, giorgio, Giorgio Cavazzano, Giorgio Pezzin, homepage, Joachim Stahl, kinney, link, Michael Bregel, pavese, Rodolfo Cimino, Romano Scarpa, smed, Susanne Walter, TGDDSH

Die Ducks - Eine Familienchronik
313er

(368 Beiträge)

Veröffentlicht:
17.09.2010
um 15:19 Uhr
Die Ducks - Eine Familienchronik
Cover des Bandes

Vor wenigen Tagen ist der neue Einzelband "Die Ducks - Eine Familienchronik" erschienen. Genau wie der im Juni erschienene Band "Onkel Dagobert - Aus dem Leben eines Fantastilliardärs" kostet der Band 29,95 € und ist mit 408 Seiten auch ähnlich dick. Damit weist dieser Band ein deutlich besseres Preis/Seitenverhältnis vor als etwa die "Hall of Fame" oder "Barks Onkel Dagobert".
Doch wie sieht es mit dem Inhalt aus? Hierum hat sich Ehapa-Redakteur und Übersetzer Michael Bregel gekümmert, der zudem für die redaktionellen Texte, die insgesamt 24 Seiten einnehmen, verantwortlich war.

Auf den genau 370 Comic-Seiten sind in dem Band stolze 40 Geschichten versammelt. Über die Hälfte stammt dabei von Egmont selbst, sodass es auch nicht verwunderlich ist, dass viele bekannte Zeichner des dänischen Verlags mit von der Partie sind: Daniel Branca, Vicar, Don Rosa, William Van Horn, Ferioli, Kari Korhonen, Paco Rodriguez...
Aber auch der Anteil an älteren amerikanischen Geschichten ist nicht zu verachten. So sind neben einem Barks-Zehnseiter auch Comics von Tony Strobl, Jack Bradbury, Al Hubbard und Al Taliaferro in diesem Band zu finden.
Sieben - meist eher kürzere Geschichten kommen dann noch von unseren Nachbarn aus Holland hinzu. Während die Gebrüder Heyman und auch Freddy Milton vertreten sind, springt das Fehlen eines Comics von Daan Jippes fast schon ins Auge.
Nur die Italiener sind ein wenig spärlich vertreten, wobei aber immerhin Marco Rota und Romano Scarpa mit jeweils einer längeren Geschichte dabei sind.

So setzt sich also der Comic-Inhalt zusammen. Neben den bereits erwähnten Texten von Bregel sind außerdem Stammbäume der Ducks von Don Rosa und Carl Barks lose im Band beigelegt. (Weiterlesen)
Veröffentlicht in Comic-News, Neuerscheinungen | Eintrag diskutieren | Auf Twitter empfehlen
Tags: Al Taliaferro, Arne Voigtmann, Carl Barks, Carl Fallberg, Cèsar Ferioli Pelaez, decker, dester, diaz, Don Rosa, ducks, Euclides K. Miyaura, Evert Geradts, Frank Jonker, Freddy Milton, Gerd Syllwasschy, Gorm Transgaard, gregory, Harry Nützel, hubbard, j-gilbert, Jack Bradbury, jaime, Jan Kruse, Joachim Stahl, José Colomer Fonts, José Massaroli, Julia Heller, Kari Korhonen, kinney, Kirsten de Graaf, Lars Jensen, leon, manrique, Mau Heymans, maximino, Michael Bregel, nofziger, osborne, Pat & Carol McGreal, Peter Daibenzeiher, Romano Scarpa, rota, Sander Gulien, Sergi Cardo, Thomas Schroder, Tony Strobl, Vicar, William Van Horn

Hall of Fame 17 - Dick Kinney und Al Hubbard
CKOne

(345 Beiträge)

Veröffentlicht:
30.11.2009
um 16:15 Uhr
HoF 17
Nein, dieses Mal ausnahmsweise kein Rosa in der Hall of Fame!
Mittlerweile mag zwar der Monat schon fast vorüber sein, dennoch wollen wir noch kurz vorstellen, was es seit diesem Monat wieder Neues im Buchladen gibt. Dabei soll sich dieser Eintrag vor allem um die neue Ausgabe der "Hall of Fame" drehen. Der Band 17 dieser Reihe ist ausnahmsweise einmal nicht dem allseits beliebten und dennoch umstrittenen Amerikaner Don Rosa gewidmet, sondern wie in Band 15 wieder zwei Künstlern aus Amerika, die jedoch wohl auch recht umstritten in der Fangemeinde sind: Dick Kinney und Al Hubbard. Hierbei kritisieren viele Leser des TGDDSH vor allem Hubbards etwas gewöhnungsbedürftigen Zeichenstil, andere wiederum die vielen Dussel-Geschichten, die in der Zusammenarbeit der beiden entstanden. Dennoch hat auch dieser Band seine Daseinsberechtigung - beide stechen aus der Masse der heutzutage angebotenen Comics heraus. Und beide gehören zu den wenigen Künstlern, die wirklich mit Dussels chaotischer Art und Weise umgehen können.

Der Band mit den überwiegenden Dussel-Geschichten umfasst in etwa 200 Seiten und kostet wie immer 17 Euro (bzw. 17,50 Euro in Österreich). Dafür bekommt man immerhin 19 Geschichten, von denen auch zwei nicht aus den hier üblichen Universen stammen (Duck- und Maus-Universum), sondern Strolchi im Mittelpunkt haben. Zudem sind lediglich sechs dieser 19 Geschichten bereits in Deutschland schon einmal erschienen, die restlichen dreizehn sind Erstveröffentlichungen, was wohl auch noch einmal ein Anreiz zum Kauf darstellen könnte.

Ansonsten darf wieder gerne im Forum über den Band diskutiert werden, was auch schon in den vergangenen Tagen ab und zu passiert ist. Der Weg zum entsprechenden Thema führt hierbei über den Button "Zur Diskussion"... Zwinkern (Weiterlesen)
Veröffentlicht in Comic-News, Neuerscheinungen | Eintrag diskutieren | Auf Twitter empfehlen
Tags: dick, fame, kinney, uns




Zuletzt aktualisiert: 04.07.2016, 20:47
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen