Hallo, Gast!
Registrieren

Newsblog-Archiv

Das Archiv wird nach folgenden Kriterien gefiltert:

Nach Datum:

Filter hinzufügen:


Entenhausen-Edition 7 - Donald von Carl Barks
CKOne

(345 Beiträge)

Veröffentlicht:
27.04.2011
um 20:23 Uhr
Entenhausen-Edition 7
Hier das Cover-Motiv, welches mit Barks Library 7 identisch ist
Zwar ist es schon wieder über eine Woche her seit die neuste Ausgabe der Barks Library-Nachdruckreihe "Entenhausen-Edition" im Zeitschriftenhandel erschienen ist (genauer gesagt, erschien sie am 15. April), dennoch wollen wir sie euch hier im Blog nochmals kurz als Neuheit vorstellen...
Wie immer gibt es zum Preis von 5,95 Euro (in Österreich und der Schweiz entsprechend teurer) ein großformatiges Album mit insgesamt 56 Seiten, von denen 50 mit Comics bedruckt sind. Hierauf verteilen sich insgesamt fünf Geschichten a 10 Seiten aus der Feder von Carl Barks stammen und von Frau Dr. Erika Fuchs ins Deutsche übertragen wurden. Um noch etwas konkreter zu werden handelt es sich um die Geschichten, die in "Walt Disney's Comics and Stories" Nr. 62 bis 66 - das heißt von November 1945 bis März 1946 - das erste Mal ihren Weg in ein Comicheft gefunden habe.
Was diese Ausgabe jedoch entgegen der vorigen nicht zu bieten hat, ist wie in den Ausgaben 1-5 ein reducktioneller Teil. Dieser wurde wieder einmal komplett gestrichen. Ansonsten entspricht der Inhalt aber komplett der Barks Library 7.

Für alle, die nun immer noch nicht wissen, um welche Geschichten es sich nun genau handelt, haben wir auch nochmals eine kurze Übersicht des Inhalts ausgearbeitet... (Weiterlesen)
Veröffentlicht in Comic-News, Neuerscheinungen, Nachdrucke | Eintrag diskutieren | Auf Twitter empfehlen
Tags: donald, Dr. Erika Fuchs, entenhausen-edition, subforum

TGDDSH Spezial 17 - Comics von Giorgio Cavazzano
313er

(368 Beiträge)

Veröffentlicht:
22.04.2011
um 15:31 Uhr
TGDDSH Spezial 17
Immerhin das Cover ist von Cavazzano...
Zu Unrecht gab es in der seit diesem Jahr eingestellten "Hall of Fame" keinen einzigen Band mit Geschichten von Giorgio Cavazzano. Dafür wird ihm nun jedoch als vierter Italiener (nach Rota, Bottaro und Scarpa) die Ehre zuteil, das 17. TGDDSH Spezial gewidmet zu bekommen! Die seit Dienstag (19.4.) erschienene Ausgabe hat für 5,50 € (Österreich: 5,95 €; Schweiz: 11 SFR) vier Comics des 63-jährigen Venezianers zu bieten... oder naja, nicht ganz: Bei der Zusammenstellung des Bandes ist der Redaktion ein kleines Missgeschick passiert: Bei zwei der vier abgedruckten Geschichten stammen die Bleistiftzeichnungen gar nicht von Cavazzano selbst, sondern von seinem Lehrmeister Romano Scarpa. Bei diesen beiden Geschichten war Cavazzano also lediglich der Inker! So kann weder "Der große Spurt" noch "Der Flug der Pelikane" als "echte" Cavazzano-Geschichte bezeichnet werden. Ärgerlich könnte für manche Fans auch sein, dass die erstgenannte Geschichte bereits zweimal zuvor in Deutschland veröffentlicht wurde – nämlich in "70 Jahre Donald Duck" und in Band 2 der "Bild Comic Bibliothek".
Bleiben aber immerhin noch zwei weitere Geschichten, die Cavazzano tatsächlich gezeichnet hat: Zum einen ist das "Die mathe-magische Brille", die in Mickyvision 4/1981 in radikal gekürzter Form abgedruckt wurde und nun zum ersten Mal vollständig auf Deutsch erscheint. Mit 28 Seiten ist die von Rodolfo Cimino geschriebene Geschichte die längste des Bandes. Zum anderen markiert die Erstveröffentlichung "Das Glückszehner-Unglück" den Abschluss des Bandes. Hier waren Dick Kinney und Giorgio Pezzin die zuständigen Autoren.
Wie immer gibt es auch einen redaktionellen Teil: Diego Ceresa (normalerweise für das Lettering des TGDDSH zuständig) hat Cavazzano in einem vierseitigen Interview zu seiner Arbeit an Disney-Comics befragt. Übersetzt wurde das lesenswerte Gespräch von Joachim Stahl. Neben Stahl haben auch Susanne Walter, Gudrun Smed und Michael Bregel jeweils eine Geschichte des Bandes ins Deutsche übertragen. (Weiterlesen)
Veröffentlicht in Comic-News, Neuerscheinungen | Eintrag diskutieren | Auf Twitter empfehlen
Tags: ceresa, comics, giorgio, Giorgio Cavazzano, Giorgio Pezzin, homepage, Joachim Stahl, kinney, link, Michael Bregel, pavese, Rodolfo Cimino, Romano Scarpa, smed, Susanne Walter, TGDDSH

Micky Epic
CKOne

(345 Beiträge)

Veröffentlicht:
19.04.2011
um 22:53 Uhr
Epic Micky
Cover von Noel Van Horn
Im Herbst letzten Jahres sorgte ein neues Spiel für die Spielekonsole "Wii" für Aufsehen hier im Forum. Es ist aber nicht irgendein Spiel, was vielleicht einmal einer unserer Benutzer zufälligerweise spielte, sondern eines der wenigen Spiele, in dem der uns allen bekannte Micky Maus die Hauptrolle spielt und die Fantasiewelt "Wasteland" vor dem schwarzen Phantom, welches er selber aus lauter Übermut mit einem magischen Pinsel erschaffen hat, retten muss. Etwas genauer gesagt, handelt es sich um das Spiel "Micky Epic".
Nur stellt sich für viele nun die Frage, warum wir jetzt nach einem halben Jahr über ein Spiel mit einer etwas absurd klingenden Thematik berichten. Die Antwort darauf mag nicht gleich auf der Hand liegen, dennoch ist es so geschehen: Ergänzend zum Spiel entstand gleichzeitig ein 64 Seiten langer Comic unter der Aufsicht der Spiele-Entwickler, welcher nun auch seinen Weg in unsere Zeitschriften-Regale gefunden hat - in einem 12,99 Euro teuren in Hardcover gebundenen Buch im Größenformat der Reihe "Barks Onkel Dagobert".
Enthalten ist darin neben ein wenig Werbung für die Homepage der Ehapa Comic-Collection und dem eben genannten Spiel nur dieser eine Comic, der von Peter David geschrieben und von Fabio Celoni und Paolo Mottura gezeichnet wurde. Um die Übersetzung ins Deutsche des Ganzen hat sich im Übrigen Arne Voigtmann gekümmert.

Für die Spieler des Wii-Spiels kann man an dieser Stelle wohl getrost die Kaufempfehlung aussprechen. Ansonsten sollte natürlich das Interesse an Fantasy-Abenteuern mit einer eher düsteren Handlung, die in einer modernen Form mit nicht gerade regulärem oder einheitlichen Seitenlayout nicht fehlen, wenn es um das Lesen des Buches geht. Wer sich dennoch noch nicht sicher ist, kann sich sicherlich auch noch Meinungen aus dem Forum holen. Wer dagegen schon seine Entscheidung getroffen hat, kann diese gerne ebenfalls dort kundtun und eventuell auch den Inhalt des Ganzen bewerten...
Veröffentlicht in Comic-News, Neuerscheinungen | Eintrag diskutieren | Auf Twitter empfehlen
Tags: Arne Voigtmann, celoni, david, epic, Micky, Noel Van Horn, Paolo Mottura, wii

Wieder mal kurz offline...
CKOne

(345 Beiträge)

Veröffentlicht:
17.04.2011
um 18:07 Uhr
Vor wenigen Stunden hat die MyBB Group die neue Forensoftware MyBB 1.6.3 veröffentlicht. Behoben wurden darin je eine Sicherheitslücke mit hohem und niedrigem Risiko. Zudem wurden drei weitere nicht sicherheitsrelevante Fehler behoben.
Um diese neue Version auch hier im Fieselschweif einspielen zu können, müssen wir das Forum jedoch für kurze Zeit offline schalten. Dies wird heute Abend um 23 Uhr geschehen.

Wir bitten dies zu Entschuldigen! Wer nicht die paar Minuten abwarten will, kann sich ja auch ausnahmsweise einmal schlafen legen... Zwinkern
Veröffentlicht in Fieselschweif-News, Forum | Auf Twitter empfehlen
Tags: downtime, kurz, mal, offline, update, wieder

Donald Duck & Co. 11
313er

(368 Beiträge)

Veröffentlicht:
16.04.2011
um 19:22 Uhr
Donald Duck & Co. 11
Nun gibt's nur noch jeden zweiten Monat eins von Tellos Gag-Covern zu sehen
Es stand schon seit geraumer Zeit fest, dass das Donald Duck & Co. auf eine zweimonatliche Erscheinungsweise umgestellt werden soll. Was wir allerdings nicht wussten: Auch der Preis der 100-Seiter-Reihe wurde erhöht! Die gestern erschienen 11. Ausgabe kostete 2,99 € und damit satte 49 Cent mehr als die ersten zehn Hefte. Das entspricht einer Preissteigung von etwa 20%. Noch härter trifft es die Österreicher und Schweizer, die nun 3,30 € (+ 0,60) bzw. 6,00 SFR (+ 1,00) berappen müssen. In Relation zur Seitenzahl ist das Donald Duck & Co. nun selbst teurer als das im Februar erschienene LTB Premium.
Immerhin ist diesmal keine der drei Geschichten bereits in einer LTB-Nebenreihe nachgedruckt worden, sodass alle bisher nur im "Donald Duck Taschenbuch" erschienen sind. Den Anfang macht "Ein Fall für Donald" von Sergio Tulipano und Carlo Limido. Die diesmalige Maus-Geschichte trägt den Titel "Zwei Schlingel auf Verbrecherjagd" – eine der wenigen Auftritte von Kater Karlos Neffen, hier inszeniert von Carlo Panaro und Alessandro Perina. Zum Abschluss gibt’s dann noch die Egmont-Story "Stilleben einer Dame" von Janet Gilbert und Colomer, die beide eigentlich eher für ihre Geschichten im Heftformat bekannt sind.


Hier die übliche Übersicht: (Weiterlesen)
Veröffentlicht in Comic-News, Neuerscheinungen | Eintrag diskutieren | Auf Twitter empfehlen
Tags: Alessandro Perina, Carlo Limido, Carlo Panaro, donald, duck, j-gilbert, José Colomer Fonts, Sergio Tulipano




Zuletzt aktualisiert: 04.07.2016, 20:47
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen