Hallo, Gast!
Registrieren

Newsblog-Archiv

Das Archiv wird nach folgenden Kriterien gefiltert:

Nach Datum:

Filter hinzufügen:


TGDDSH 283 - Hoch hinaus...
313er

(369 Beiträge)

Veröffentlicht:
08.12.2010
um 20:49 Uhr
TGDDSH 283
Auch beim letzten TGDDSH des Jahres ist der Cover-Zeichner nicht zu identifizieren
Wie jeden Dezember versucht Ehapa mit dem letzten TGDDSH des Jahres seine Leserschaft in Weihnachtsstimmung versetzen. Dafür soll nicht nur das ansehnliche Cover sondern auch der Inhalt des 2,95 € teuren 283. Heftes sorgen, welches seit gestern im Zeitschriftenhandel ausliegt. Den ersten Versuch hat dabei der Chilene Vicar, von dem mit „Wem schmecken Schnecken?“ eine 12-seitige Geschichte aus den 90ern nachgedruckt wird. Genau halb so lang ist die folgende Story von Daniel Branca, in der „Weihnachten zu Hause“ gefeiert wird. Der 5-Seiter „Rasante Rutschpartie“ von William Van Horn dreht sich dagegen nicht um Weihnachten, zeigt die Ducks aber immerhin im „weißen Element“. Wie man an den noch nicht ganz ausgereiften Zeichnungen erkennen kann, handelt es sich um ein Frühwerk des in Kanada wohnhaften Amerikaners.
Auch unsere holländischen Nachbarn sind dieses Mal prominent vertreten: Zum einen wäre da „Der Modezar“ von Evert Geradts und Bas Heymans (erstmal auf Deutsch erhältlich), zum anderen der 4-Seiter „Mäuse im Geldspeicher“ von Frank Jonker und Freddy Milton, der bereits in der Micky Maus zum Abdruck kam.
Obwohl diese beiden Geschichten nichts mit Weihnachten und Winter zu tun haben, bietet „Der fliegende Teppich“ ein noch besseres Gegenprogramm zum Fest der Liebe. In der im Orient spielenden deutschen Erstveröffentlichung von Giovan Battista Carpi sind schließlich sogar einige Palmen zu sehen – vielleicht finden daran ja einige Wintermuffel ihr Gefallen. Beachtlich ist übrigens weiterhin, dass erst zum zweiten Mal eine Geschichte von Carpi im TGDDSH erscheint. Die andere heißt „Zurück zur See“ und erschien in TGDDSH 57 – vor über 30 Jahren! Angesichts dessen ist auch gar nicht so wunderlich, dass Carpis Name gar nicht auf dem Cover zu lesen ist. Stattdessen wird dort Carl Barks beworben – der lediglich mit einem Einseiter vertreten ist. (Weiterlesen)
Veröffentlicht in Comic-News, Neuerscheinungen | Eintrag diskutieren | Auf Twitter empfehlen
Tags: Bas Heymans, Bob Bartholomew, Carl Barks, Charlie Martin, Daniel Branca, Dr. Erika Fuchs, Evert Geradts, Frank Jonker, Freddy Milton, Gerd Syllwasschy, Giovan Battista Carpi, hinaus, hoch, Joachim Stahl, John Antrobus, Peter Daibenzeiher, TGDDSH, Tony Strobl, Vicar, William Van Horn, Wolfgang J. Fuchs




Zuletzt aktualisiert: 04.07.2016, 20:47
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen