Hallo, Gast!
Registrieren

Newsblog-Archiv

Das Archiv wird nach folgenden Kriterien gefiltert:

Nach Datum:

Filter hinzufügen:


22 Jahre 313er!
CKOne

(345 Beiträge)

Veröffentlicht:
31.03.2014
um 00:00 Uhr
Oh, Gott! Auf dem Kalender steht doch tatsächlich schon wieder der 31. März! Da wird es also endlich Zeit für meinen ersten Blog-Eintrag in diesem Jahr. Und dieser soll natürlich voll und ganz dem heutigen Geburtstagskind gewidmet werden. Doch, was schreib ich da bloß nur wieder? Irgendeinen dummen Spruch muss ich doch auch diesees Mal wieder bringen...
Hmm.

Ah, ja. Wie wär's damit:


Bis vor etwa wenigen Jahren hätte man noch Abwrack-Prämie für ihn bekommen können - die nötigen neun Jahre hat er immerhin schon lange erreicht. Doch glücklicherweise haben wir uns anders entschieden und auf die kümmerlichen 2500 Euro verzichtet. Wer will schon solch einen tollen Kollegen bzw. Vorgesetzten einfach so verschrotten? Bei dem was er schon alles geleistet hat.


Nee, das kann ich nehmen. Das hatte ich schon mal geschrieben.
Nagut, wie wär's dann damit:


Der eine oder andere wird sich jetzt fragen, was an diesem Tag so besonders ist, der eingefleischte Fieselschweifling wird es aber natürlich schon wissen: Der Cheffe wird schon wieder ein Jahr älter! Genauer gesagt, aber nicht der, der immer fast pünktlich (nur mit ein-zwei Wochen Verspätung) seine ihm zugewiesenen Blog-Einträge schreibt und sich darum kümmert, dass auf der technischen Seite alles rund läuft (wär ja auch Quatsch, wenn der sich selber gratulieren würde - es ist schon Quatsch genug dass er von sich selber in der dritten Person redet), sondern um den Herren, der sich darum kümmert, dass sich der Besuch der Homepage und des Forums immer wieder lohnt, weil da immer mal etwas neuer Inhalt zu finden ist - auch wenn das natürlich bedeutend später da ist, als es angekündigt wird. Aber zu seinem Geburtstag wollen wir mal nicht weiter auf seiner Unpünktlichkeit herumhacken - der andere Chef ist da ja zugegebenermaßen nicht besser (er macht es eben nur geschickter, indem er gar nicht erst sagt, wann er fertig sein will... Greenie).


Nein, das hatte ich auch schonmal. Abgesehen davon, hab ich wie oben schon geschrieben ja schon länger keine Blog-Artikel mehr geschrieben (Notiz an mich: Änder das! Sofort!).
Dann versuch's eben noch ein drittes Mal:


Das langjährige Mitglied des Forums und Ehren-Fieselschweifling barksfan97 wird heute 17 Jahre alt! Wir möchten ihm deshalb an dieser Stelle alles Gute zum Geburtstag wünschen und hoffen, dass er uns auch weiterhin treu bleibt und regelmäßig tolle Einträge verfasst.

So ganz am Rande erwähnt: Es gibt noch ein zweites Geburtstagskind heute - eigentlich nicht wirklich der Rede wert, aber dennoch wollen wir ihm auch gratulieren: Oberstwaldmeister 313er [...]



Nein, verdammt! Das hatte ich ja ebenfalls schon einmal geschrieben!

Nagut, dann lass ich das eben doch lieber mal mit dem doofen Spruch und bleibe bei den folgenden Worten:

Alles Gute zu deinem 22. Geburtstag, Manu!
Veröffentlicht in Fieselschweif-News | Auf Twitter empfehlen
Tags: jahre

Expertenquiz Nr. 34 - Einmalige Figuren
313er

(368 Beiträge)

Veröffentlicht:
17.03.2014
um 14:49 Uhr
So, ein paar Tage mehr als beabsichtig sind es wieder geworden, jetzt ist aber auch die 34. Ausgabe von unserem Expertenquiz fertig. Diesmal geht es um Figuren, die nur in einer einzigen Geschichte in Entenhausen vorkamen. Da sich die Fragen meist auf einen bestimmten Comic beziehen und man diesen gelesen haben muss, um sie beantworten zu können, ist es vermutlich einer der schwereren Ausgaben. Falls ich mich da aber täuschen sollte, könnt ihr gerne euren Kommentar im Forum hinterlassen.

Hier geht's zur 34. Ausgabe: http://www.fieselschweif.de/specials/quiz/
Viel Spaß beim Rätseln!
Veröffentlicht in Fieselschweif-News, Allgemeines, Homepage | Eintrag diskutieren | Auf Twitter empfehlen
Tags: Einmalige, expertenquiz, Figuren

Micky Maus Comics 17
313er

(368 Beiträge)

Veröffentlicht:
09.03.2014
um 19:22 Uhr
Micky Maus Comics 17
Ein wieder mal knalliges Cover

Erscheinungsdatum: 04. März 2014
Preis: 2,99 € (Ö: 3,30 € / CH: 5,90 SFR)
Comicseiten: 93

Im aktuellen LTB 452 verbünden sich Dagoberts Gegner gegen ihren gemeinsamen Feind. In stark abgespeckter Form gibt es diese Grundidee auch im neuen Micky Maus Comics 17: In Marco Rotas Geschichte sind es lediglich Gundel und die Panzerknacker, die sich gegen den reichsten Mann der Welt zusammentun. Wie vermutet läuft auch die Serie "Antike Abenteuer" von Byron Erickson und Arild Midthun weiter: Im zweiten Teil reisen die Fieselschweiflinge nach Peru. Weiterhin erwähnenswert ist, dass der Brasilianer Carlos Mota mit zwei Geschichten vertreten ist. Beide handeln von moderner Technik, denn Donald wird als mutmaßlicher Hacker verhaftet, während Dagobert seine Angestellten mit Robotern ersetzt. Einziger Nachdruck ist wie immer die Maus-Geschichte von Paul Murry, welche diesmal Pluto in der Hauptrolle zeigt. (Weiterlesen)
Veröffentlicht in Comic-News, Neuerscheinungen | Eintrag diskutieren | Auf Twitter empfehlen
Tags: Andrea Ferraris, Arild Midthun, Arne Voigtmann, Byron Erickson, Carlos Mota, comics, Don Christensen, Dr. Reinhard Schweizer, Fabian Körner, Gerd Syllwasschy, Jeff Hamill, José Massaroli, Klaus Strzyz, Marco Rota, maus, Maya Åstrup, Micky, Paul Halas, Paul Murry, Per Hedman, Santiago Barreira, Sune Troelstrup, Tobias Setzer

Familie Duck und das VATICAN-magazin
313er

(368 Beiträge)

Veröffentlicht:
04.03.2014
um 00:19 Uhr
Vor ein paar Tagen bin über Twitter auf dieser Artikel im "VATICAN-magazin" gestoßen, den man sich hier in voller Länge zu Gemüte führen kann: http://www.vatican-magazin.de/index.php/...hema-22014

Weil ich den Artikel bemerkenswert fand (wenn auch nicht in positiver Hinsicht), hatte ich begonnen, dazu einen kurzen Text darüber zu schreiben, ihn dann aber nicht fertig bekommen und auf später verschoben. Heute habe ich schließlich gesehen, dass FAZ-Donaldist Andreas Platthaus bereits gestern seine Reaktion dazu veröffentlicht hat: http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/go...28167.html
Tja, da war ich wieder mal zu langsam. Denn mit der Feststellung, Guido Horst sei ein "Polemiker ohne Faktenbasis" bringt es Platthaus eigentlich ziemlich gut auf den Punkt. Damit mein Geschreibsel aber nicht völlig nutzlos war, veröffentliche ich es trotzdem noch.

Guido Horst, seines Zeichens Chefredakteur des VATICAN-magazins, empört sich zum Anfang seines Artikels darüber, dass Entenhausen nicht für christliche Propaganda herhalten darf. So hat man zumindest den Eindruck. "Ein Erbe des christlichen Abendlands ist die Welt der „Ducks“ offensichtlich nicht.", schreibt er. Was für eine Katastrophe. Nach dieser schockierenden Einleitung folgt eine längere Passage über christliche Werte... samt homophoben und rassistischen Äußerungen, zu denen sich ja jeder selbst ein Bild machen kann. Als es dann um den Untergang der Familie geht, kommt Horst doch wieder auf Entenhausen zurück. Schließlich wird uns dann die abenteuerliche Verschwörungstheorie aufgetischt, dass Freimaurer Walt Disney mit "seinen" Figuren zum Ziel hatte, die Familie abzuschaffen. Horst zeigt dabei, wie wenig Ahnung er von der Materie hat. Das fängt damit an, dass Disney nicht wie behauptet "der Schöpfer von Donald und Dagobert und all diesen familienlosen Gestalten" ist. War da etwa jemand zu faul zum Recherchieren, weil das Ergebnis nicht zur schönen Verschwörungstheorie gepasst hätte? Diese Frage bleibt wohl ebenso unbeantwortet wie diese hier:
"Und wer ist Gustav Gans? Ein Vetter von wem?"
Seufz. Mich würde wirklich interessieren, wie viele Disney-Comics Guido Horst in seinem Leben bereits gelesen hat. Aber auch diese Frage bleibt einer Antwort schuldig.

Nachdem die Familienlosigkeit der Ducks mit einem Zitat untermauert werden sollte (die Herkunft wird nicht gekennzeichnet, es stammt aber offensichtlich von dieser Seite), wiederholt Horst noch einmal seine Kernthese:
"Die junge Fan-Gemeinde, die sich seit Jahrzehnten an den „Ducks“ erfreut, soll vor allem lernen, dass es im Leben auch ohne Familie geht."
Ich bin noch nie auf die Idee gekommen, dies in Disney-Comics hineinzuinterpretieren. Und ich glaube, dass ich nicht der einzige bin, der die Ducks schon immer als eine Familie begriffen hat. Die "Veronkelung" ist ein kurioser Aspekt in der Welt von Entenhausen, wird meiner Meinung nach aber oft überschätzt: Wäre die Beziehung von Donald zu Tick, Trick wirklich großartig anders, wenn er ihr Vater wäre? Ich denke eigentlich nein. Und ich glaube auch nicht, dass die jungen Leser so fantasie- und willenlos sind und wegen der Lektüre von Comics eine Abneigung gegen das "klassische" Familienmodell entwickeln. Außerdem hängt bei den Ducks der Haussegen zu oft schief, als dass sie das musterhafte Beispiel einer gelungenen "Nicht-Familie" abgeben könnten. Aber um das zu wissen, müsste man sich ja mit dem Thema auseinandersetzen. Es ist einfach unfassbar, wie Horst innerhalb weniger Zeilen den Bogen von Entenhausen munter zur Eugenik spannt. Ich weiß nicht, was ich dazu noch schreiben soll, es entbehrt einfach jeder logischen Grundlage und ich kann mir einfach nicht vorstellen, wie man ernsthaft an so einen Stuss glauben kann.

Was bleibt, ist die Tatsache, dass Entenhausen viel, viel näher an unserer Lebenswirklichkeit dran ist als das Weltbild von erzkonservativen Christen. Gott sei Dank.
Veröffentlicht in Comic-News, Artikel | Auf Twitter empfehlen
Tags: duck, Familie, VATICAN-magazin

TGDDSH 322 - Vollgas voraus...
FAB

(26 Beiträge)

Veröffentlicht:
03.03.2014
um 22:00 Uhr
TGDDSH 322
Das Motiv erscheint diesmal auf einem silbermatten Hintergrund.

Erscheinungsdatum: 4. Februar 2014
Preis: 3,20 € (Ö: 3,50 € / CH: 6,40 SFR)
Comicseiten: 54

Am Dienstag, den 4. März, erscheint die neue Ausgabe des TGDDSH. Die 322. Ausgabe mit dem Titel "Vollgas voraus" beginnt, wie bei dem letzten Heft auch, mit einer zehnseitigen Geschichte von William Van Horn, der jetzt also in drei Ausgaben am Stück vertreten war. "Sammelwut" aus dem Jahr 2000 dürfte aber, vielleicht durch den Abdruck in der Reihe "Hall of Fame", schon dem einen oder anderen bekannt sein.
Des weiteren gibt es deutsche Erstveröffentlichungen von Heymans (mit der zehnseitigen Geschichte "Die vergessene Mine"), von Gulien (mit der elfseitigen Geschichte "Ein Talent für Probleme") und von Vicar und Gattino. Mit 17 Seiten stammt die längste Geschichte des Heftes von Ferioli. In dem Crossover "Der Tempel von Anker Watt" aus dem Jahr 2005 gehen Micky und Donald gemeinsam auf eine Dschungel-Expedition.
Neben dem Leserforum und den "Entenhausener Geschichte(n)", diesmal mit dem Thema "Vom Land in die Stadt", gibt es den ersten Teil einer neuen Serie, in der auf einer Seite "Geheimwissen der Donaldisten" präsentiert wird, wobei es in dieser ersten Folge um eine weit hergeholten Theorie zu den Zähnen der Ducks geht. (Weiterlesen)
Veröffentlicht in Comic-News, Neuerscheinungen, TGDDSH | Eintrag diskutieren | Auf Twitter empfehlen
Tags: Arne Voigtmann, Bas Heymans, Byron Erickson, Cèsar Ferioli Pelaez, Frank Jonker, gattino, Gorm Transgaard, Herman Roozen, Joachim Stahl, Michael Bregel, pedersen, Peter Daibenzeiher, Sander Gulien, TGDDSH, Vicar, vollgas, voraus, William Van Horn




Zuletzt aktualisiert: 04.07.2016, 20:47
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen