Hallo, Gast!
Registrieren

Newsblog-Archiv

Das Archiv wird nach folgenden Kriterien gefiltert:

Nach Schlagwort:

Filter hinzufügen:


TGDDSH 287 - Frohe Ostern!
CKOne

(345 Beiträge)

Veröffentlicht:
10.04.2011
um 18:25 Uhr
TGDDSH 287
Kreative Idee fürs Ostereier-Motiv auf dem TGDDSH-Cover...
Zeitgleich mit dem neuen LTB 414 erschien am vergangenen Dienstag auch die 287. Ausgabe des Donald Duck Sonderheftes in den Zeitschriftenläden.
Da nun schon bald Ostern ist, beglückt der Verlag seine Leser natürlich wieder mit einem passenden Cover - dieses Mal gezeichnet von Daniel Branca. Im Heft selber sieht es dagegen weniger osterlich aus. So gibt es auf den 68 Seiten sieben mehr oder weniger Jahreszeit-neutrale Geschichten - lediglich Barks' "Test am Graupelpass" (eine Neuübersetzung durch Dr. Reinhard Schweizer) spielt doch noch eindeutig Winter. Angesichts der Tatsache, dass aber das Fähnlein Fieselschweif dieses Jahr sein 60-jähriges Jubiläum feiert und dieses in dieser Geschichte erstmals auftrat, kann man nochmal verzeihen, dass der Winter ja bereits zu Ende ist...
Für die anderen Geschichten zeigen sich dagegen Tony Strobl, William Van Horn, Marco Rota und noch weitere Künstler verantwortlich. Die Geschichte von Tony Strobl ist hierbei im Übrigen nicht nur die erste in diesem Heft, sondern auch die einzige, die hierzulande noch nicht in der deutschen Sprache gelesen werden konnte.
Neben den Comics erhält der Leser für seine Investition von 2,95 Euro (bzw. 3,30 Euro in Österreich oder 5,90 Franken in der Schweiz) auch noch den üblichen reducktionellen Inhalt. Dazu gehört neben den zwei Seiten der "tollsten Leserbriefe an Donald Duck" auch die 181. Folge der "Entenhausener Geschichte(n)" von Wolfgang J. Fuchs mit dem Thema "Übersetzt", welche insofern etwas besonderes darstellt, dass Fuchs einmal nicht so viel herumschwafelt und einfach mal Joachim Stahl in einem Interview zu Wort kommen lässt... (Weiterlesen)
Veröffentlicht in Comic-News, Neuerscheinungen | Eintrag diskutieren | Auf Twitter empfehlen
Tags: Carl Barks, Carl Fallberg, Daniel Branca, Dr. Reinhard Schweizer, frohe, Gerd Syllwasschy, Jan Kruse, Jim Kenner, Joachim Stahl, Julia Heller, lewis, Mau Heymans, ostern, Peter Daibenzeiher, rota, TGDDSH, Tom Anderson, Tony Strobl, Vicar, William Van Horn, Wolfgang J. Fuchs

TGDDSH 285 - Herzerwärmendes...
CKOne

(345 Beiträge)

Veröffentlicht:
08.02.2011
um 22:36 Uhr
TGDDSH 285
Noch ein Cover von Rodriguez...
Zwar ist nun die Veröffentlichung der 285. Ausgabe des Donald Duck Sonderheftes wieder eine ganze Woche her, dennoch wollen wir noch fix den Inhalt kurz vorstellen, damit Unentschlossene sich noch für oder gegen den Kauf entscheiden können.
Insgesamt durchgerechnet bietet das 68-seitige Heft für seine Kosten von 2,95 Euro (bzw. 3,30 Euro in Österreich und 5,90 Franken in der Schweiz) sieben teilweise neue Geschichten. Etwas genauer gesagt, sind drei dieser Geschichten deutsche Erstveröffentlichungen - alle anderen können dem Leser durchaus bereits bekannt sein.
Den Einstieg ins Heft stellt wie so oft ein Werk von Vicar dar. Hier versucht sich Donald einmal als Erfinder und setzt dabei halb Entenhausen unter Wasser. Auch in der zweimonatlich erscheinenden Geschichte von William Van Horn fühlte sich Donald zu Höherem berufen und wird durch Daniel Düsentrieb zum Riese.
Bei Mau Heymans sucht dagegen Dagobert auf gleich 24 Seiten einen ganz bestimmten Heiler in den Anden. Und zum Schluss (zwischen den einzelnen Geschichten befinden sich immer noch - nicht gesondert erwähnenswerte Ein- und Zweiseiter von Strobl, Vicar und Gulien) ärgern sich bei Comicup noch Tick, Trick und Track über den Valentinstag.
Neben den Geschichten gibt es auch noch den einen oder anderen zusätzlichen Text zu lesen. So ruft die Reducktion beispielsweise zu einer neuen Umfrage bezüglich des TGDDSH im Internet auf. Zudem gibt es neben den tollsten Leserbriefen an Donald Duck und der 179. Folge der "Entenhausener Geschichte(n)" (Thema: Expeditionen in die Ferne) wieder einen Fuchs-Artikel, der dieses Mal den 60. Geburtstag des Micky Maus-Magazins behandelt.

Da das vielleicht für den einen oder anderen nun zu unübersichtlich wurde, hier noch einmal der detaillierte Inhalt: (Weiterlesen)
Veröffentlicht in Comic-News, Neuerscheinungen | Eintrag diskutieren | Auf Twitter empfehlen
Tags: Anja Barten, Comicup Studio, Frank Jonker, Gerd Syllwasschy, herzerwarmendes, hoogma, Jan Kruse, Joachim Stahl, Julia Heller, justesen, Lars Jensen, manzano, Mau Heymans, Peter Daibenzeiher, Remco Polman, rodriguez, Sander Gulien, spencer, strzyz, TGDDSH, Tony Strobl, Vicar, William Van Horn, Wolfgang J. Fuchs

TGDDSH 282 - Chaotisches...
313er

(372 Beiträge)

Veröffentlicht:
04.11.2010
um 15:38 Uhr
TGDDSH 282
Das Cover von TGDDSH 282, dessen Zeichner weder die Redaktion noch wir ermitteln konnten
Am Dienstag erschien das 282. Donald Duck Sonderheft, das wie immer für 2,95 € (Ö: 3,30 €; CH: 5,90 SFR) zu haben ist und diesmal „Chaotisches von Heymans, Jippes, Korhonen und Rota“ bringt.
Nachdem das letzte Heft einen erschreckend geringen Anteil an deutschen Erstveröffentlichungen aufzuweisen hatte, kann man sich diesmal mit insgesamt 29 neuen Seiten alles andere als beklagen. Darunter befindet sich unter anderem die Geschichte „Zurück zur Feuerwehr“, die eigentlich aus zwei Teilen besteht. Die Geschichte, bei der Evert Geradts als Autor, Mau Heymans als Zeichner, das Comicup-Studio als Tuscher und Gerd Syllwasschy als Übersetzer tätig waren, bezieht sich auf den klassischen Barks-Zehnseiter „Donald bei der Feuerwehrmann“.
Auch „Der richtige Mann am falschen Platz“ kommt von unseren holländischen Nachbarn. Endlich mal wieder taucht der Name Daan Jippes im Inhaltsverzeichnis auf (letzter Auftritt in TGDDSH 273), welcher den 9-Seiter zusammen mit seinem Kollegen Freddy Milton konzipiert und gezeichnet hat. Die Geschichte mit Franz Gans in der Hauptrolle ist übrigens ein Nachdruck aus der Hall of Fame 15 und erscheint damit erstmals in Heft-Form.
Nach dem Leserforum, dem Expertenquiz und den Entenhausener Geschichte(n), die sich passend zur Eröffnungsgeschichte dem Thema „Donald als Feuerwehrmann“ widmen, geht es weiter mit einer Geschichte von Kari Korhonen. „Der verlorene Hut“ erschien bisher nur in Korhonens Heimatland Finnland und wurde nun von Joachim Stahl ins Deutsche übertragen.
Seit Heft 231 und damit seit über vier Jahren gab es keine Geschichte mehr mit Sir Donald McDuck a.k.a. Donegal. Mit dem Abdruck von „Künstler oder Kämpfer“ sind nun mit Ausnahme von „Bratenduft schlägt Kampfeslust“ alle vier-reihigen Donegal-Geschichten bereits in der Reihe erschienen – sofern Marco Rota nicht noch eine Geschichte mit dem Kaledonier zeichnet. Den Abschluss des Heftes bildet ein Einseiter von Daniel Branca. Damit gibt es in diesem Heft keinen Comic, der vor 1982 erstveröffentlicht wurde! (Weiterlesen)
Veröffentlicht in Comic-News, Neuerscheinungen | Eintrag diskutieren | Auf Twitter empfehlen
Tags: chaotisches, Daan Jippes, Daniel Branca, David Gerstein, Evert Geradts, Freddy Milton, Gerd Syllwasschy, Joachim Stahl, Kari Korhonen, Mau Heymans, Michael Bregel, nagula, rota, TGDDSH, Tom Anderson, Wolfgang J. Fuchs

TGDDSH Spezial 16 - Holländische Meister
CKOne

(345 Beiträge)

Veröffentlicht:
26.10.2010
um 14:35 Uhr
TGDDSH Spezial 16
Das neue Spezial ist gleich mehreren Künstlern gewidmet...
Vor etwa einem halben Jahr konnten sich die Leser des Donald Duck Sonderhefts über eine Spezial-Ausgabe, die vollständig mit Comics italienischer Herkunft gefüllt war, freuen. Seit vergangenem Dienstag können selbige sich nun über eine weitere Spezial-Ausgabe - die sechzehnte, um genau zu sein - freuen, welche dieses Mal ausschließlich holländische Comics präsentiert. Besonders hieran ist, dass nicht nur ein Künstler im Mittelpunkt steht, wie man es ja aus dem Großteil der vorigen Ausgaben kennt, sondern gleich mehrere. Wie dem Cover dabei zu entnehmen ist, handelt es sich hierbei um die Gebrüder Bas und Mau Heymans sowie Michel Nadorp und die wohl etwas unbekanntere Wilma van den Bosch.
Der relativ hohe Preis von 4,95 Euro der letzten Ausgaben ist nun erneut ein wenig angestiegen. So kosten die 100 Seiten (wenn man den Umschlag mit rechnet) nun 5,50 Euro (bzw. 5,95 Euro in Österreich und 11 Franken in der Schweiz). Dafür gibt es dann aber immerhin vierzehn Geschichten - drei bis vier von jedem Künstler -, von denen lediglich fünf bereits in Deutschland erschienen sind. Enttäuschend für den einen oder anderen Leser wird hierbei lediglich sein, dass drei davon auch schon im TGDDSH erschienen sind. Dafür gibt es aber auch noch von jedem Künstler eine Kurzbiografie - von den Künstlern selbst verfasst - sowie ein Gemälde, welches jeweils einem Meisterwerk der holländischen Meister aka Van Gogh, Rembrandt und Co. nachempfunden ist. Zudem wird die Ausgabe noch durch einen kurzen zweiseitigen Artikel über Comics in den Niederlanden von Thom Roep eingeleitet.

Um aber nun einen noch genaueren Einblick ins Heft zu bekommen, haben wir im Folgenden nochmals den kompletten Inhalt aufgelistet: (Weiterlesen)
Veröffentlicht in Comic-News, Neuerscheinungen | Eintrag diskutieren | Auf Twitter empfehlen
Tags: Arne Voigtmann, Bas Heymans, colle, Comicup Studio, Evert Geradts, Freddy Milton, Gerd Syllwasschy, hollandische, hoogma, Jaap Stavenuiter, Jan Kruse, Jano Rohleder, Joachim Stahl, Kirsten de Graaf, leenheer, Mau Heymans, meister, Michael Bregel, nadorp, perez, Remco Polman, roep, spezial, straatman, TGDDSH, van-den-bosch

TGDDSH 281 - Bis(s) zum Ablachen...
CKOne

(345 Beiträge)

Veröffentlicht:
05.10.2010
um 22:20 Uhr
TGDDSH 281
Erschreckend komisches auf dem Cover von Arild Midthun...
Zum heutigen Tage können sich die Leser des Donald Duck Sonderheftes endlich wieder über eine neue Ausgabe eben jener Reihe freuen. Genauer gesagt, handelt es sich um die bereits 281. Ausgabe, welche dieses Mal ganz unter dem Motto "Bis(s) zum Ablachen..." steht. Wie man aber den Reaktionen einiger unserer Benutzer entnehmen kann, lacht weniger das Herz beim Anblick des Inhalts. Stattdessen tritt eher Verärgerung auf. Immerhin ist nur eine der insgesamt sieben Geschichten eine deutsche Erstveröffentlichung. Was die Benutzer hierbei vergessen, ist, dass die Produktformel des TGDDSH nicht 50% Erstveröffentlichungen sind, sondern 50% neue Übersetzungen. Und dies trifft dieses Heft erneut relativ gut. Denn neben den drei Seiten Erstveröffentlichung von William Van Horn, wurde die Barks-Geschichte von Gerd Syllwasschy neu übersetzt. Besonders ist hierbei im Übrigen, dass die erstgenannte "Geschichte" eine Rahmenhandlung zu zweiterer darstellt.
Neben diesen beiden Geschichten, kamen auch noch Daniel Branca, Vicar zweimal, Mau Heymans und andere zum Zuge. So gibt es trotz der Van Horn- und Barks-Geschichte, die das halbe Heft umfasst, immerhin auch ein wenig Abwechslung.
Mehr Inhalt als sonst bietet im Übrigen auch der reducktionelle Teil des Heftes. So gibt es dieses mal nicht nur die tollsten Leserbriefe an Donald Duck mit dem Expertenquiz und die "Entenhausener Geschichte(n)" in Folge 175, welche "Rahmenhandlung und echte Menschen" thematisiert. Stattdessen gibt es noch zwei weitere einseitige Berichte von Wolfgang J. Fuchs über die Frankfurter Buchmesse und die Mitte Oktober erscheinende "Weihnachtsbox" mit sämtlichen Barks-Weihnachtsgeschichten.

Wie man sieht, ist also für alle irgendwie etwas dabei. Wer's doch noch nicht sieht, dem kann aber unsere kleine detaillierte Übersicht vielleicht noch weiterhelfen: (Weiterlesen)
Veröffentlicht in Comic-News, Neuerscheinungen | Eintrag diskutieren | Auf Twitter empfehlen
Tags: ablachen, Arild Midthun, biss, Carl Barks, Daniel Branca, Frank Jonker, Gerd Syllwasschy, Gorm Transgaard, hoogma, Jaap Stavenuiter, Jack Sutter, Jim Kenner, Julia Heller, leach, Mau Heymans, Paul Halas, perez, Peter Daibenzeiher, s-printz-pahlson, strzyz, TGDDSH, u-printz-pahlson, Vicar, William Van Horn, Wolfgang J. Fuchs, zum




Zuletzt aktualisiert: 04.07.2016, 20:47
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen